Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Erinnern, gedenken, forschen

100 Jahre Titanic - Das Special

New York, 09.12.2016
Titanic

Zu der Sammlung der Überbleibsel, die versteigert werden soll, gehören unter anderem Kleidung, Schmuck und Postkarten.

100 Jahre ist es her, dass die Titanic gesunken ist. Jetzt sollen die Überbleibsel des Luxusliners versteigert werden.

Am 14. April 1912 ist das wohl berühmteste Passagierschiff, die RMS Titanic, im Nordatlantik gegen einen Eisberg kollidiert.  Zwei Stunden und 40 Minuten später sank der Luxusliner auf den Meeresgrund. Rund 1.500 Menschen am Bord der Titanic sind gestorben und wegen dieser hohen Opferzahl gehört der Untergang der Titanic zu den großen Katastrophen der Passagierseefahrt.

Die vor der italienischen Westküste im Januar dieses Jahres verunglückte Costa Concordia zählt mit zu den Schiffsunglücken der letzten zehn Jahre.

Titanic-Erinnerungsstücke zur Versteigerung

Zum 100-jährigen Jahrestag des Untergangs der Titanic sind  5.500 geborgene Überbleibsel des Luxusliners versteigert worden.

Jedoch ist noch unklar, wer nun die neuen Besitzer der Überbleibsel sind. Die Interessenten hatten bis zum 6. April Zeit, ein Gebot abzugeben. Die Verhandlungen zwischen dem Auktionshaus Guernsey’s in New York und mehreren Bietern sind noch im Gange. 

Zu den Überbleibseln der Titanic gehören Möbel, Geschirr, Koffer, Schuhe, Kleidung, Schmuck, Ferngläser und sogar Postkarten. Der Wert dieser Erinnerungsstücke wird auf 189 Millionen Dollar (rund 145 Millionen Euro) geschätzt.

Erinnerungsfahrt auf Originaltour

Weil es bald bereits 100 Jahre her ist, dass die RMS Titanic gesunken ist (14. April 1912), wird eine Erinnerungsfahrt mit dem Kreuzfahrtschiffs Balmoral durchgeführt. Die 1.309 Passagiere am Bord erleben die Originalroute der Titanic von Großbritannien (Southhampton) nach New York. Manche Passagiere haben sich sogar historische Kleidung angezogen.

Ein Ticket für diese besondere Fahrt hat bis zu 6.000 Pfund, das sind rund 7.100 Euro, gekostet. Die Schiffstour ist am 8. April gestartet und soll in der Nacht zum 15. April am Ort ankommen, an dem die Titanic gesunken ist. Dort soll unter anderem ein Gottesdienst am Bord der Balmoral stattfinden.

Erkrankter per Helikopter abgeholt

Ob die Balomoral es rechtzeitig schaffen wird, ist jedoch unklar: Am Dienstag (10. April 2012) änderte das Kreuzfahrtschiff den Kurs, da ein Kameramann des Fernsehsenders BBC so erkrankte, dass er per Helikopter ins Krankenhaus gebracht werden musste. Nachdem sich das Schiff mehr der Küste näherte als geplant, um in die Reichweite des Helikopters zu kommen, ging die Fahrt nach New York weiter.

 

Im Jahr 2012 hat eine Expertenkommission rund um den Filmemacher James Cameron erstmals den tatsächlichen Hergang der Titanic-Katastrophe rekonstruiert und atemberaubende Fotos des Wracks auf dem Meeresgrund aufgenommen.