Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Freitag der 13.

Das halten die Moderatoren vom Unglückstag

Hamburg, 13.04.2012
RHH - Expired Image

Eigentlich ist Freitag der 13. ein Tag wie jeder andere.

Freitag der 13. gilt für viele als der Unglückstag schlechthin. Das halten unsere Moderatoren davon.

Drei Mal in diesem Jahr gibt es einen Freitag, der auf den 13. Tag eines Monats fällt. Für viele gilt Freitag, der 13. als absoluter Unglückstag. Den ersten in diesem Jahr haben wir schon hinter uns, es war der 13. Januar. Heute, am 13. April, ist es wieder soweit.

Mehr zum Freitag, der 13. - Radio Hamburg verschenkt einen Schornsteinfeger als lebenden Glücksbringer

Die 13 als Unglückszahl

Die 13 gilt schon immer als Unglückszahl. Dieser Aberglaube hat biblische Hintergründe. In der Bibel steht, dass beim letzten Abendmahl 13 Personen am Tisch saßen. Und der 13te war der Verräter Judas. Im deutschen Volksmund wird die Zahl 13 deswegen „Dutzend des Teufels“ genannt. Viele Hotels verzichten auf die Zimmernummer 13, Flugzeuge haben keine Reihe 13, Hochhäuser lassen das 13. Stockwerk aus.

Freitag ist der "schlechte Wochentag"

Auch der Freitag gilt im Christentum als der "schlechte Wochentag“. Es soll nämlich ein Freitag gewesen sein, an dem Eva Adam zur verbotenen Apfelverkostung verführt hat. Außerdem wurde Jesus an einem Freitag gekreuzigt.
Die Kombination aus beidem beunruhigt seit jeher die Menschen, obwohl es statistisch bewiesen ist, dass an diesem Tag nicht mehr Unfälle oder Unglücke passieren als an jedem anderen Tag auch.

Das halten unsere Moderatoren vom Aberglauben

Unsere Moderatoren halten wenig von der Panikmache um Freitag, den 13. Doch lesen Sie selbst:

Freitag der 13.

Die Erfahrungen der Moderatoren

  • Philipp Kolanghis
    Beim Fußball im Verein hatte ich früher immer die TrikotNummer 7. Ansonsten bin ich aber null abergläubisch. Kann mir nicht vorstellen, dass irgendeine fremde Macht unser Schicksal steuert und sich durch einen Kieselstein in der Tasche, eine Hasenpfote oder irgendeinen anderen Glücksbringer beeinflussen lässt.

    Obwohl, in meinem letzten Auto hatte ich immer einen versilberten Pfennig mit meinem Geburtsjahr rumfliegen, den ich mal von einem anderen Autofahrer mitten im Stau auf der Autobahn geschenkt bekommen habe. Hat wohl geholfen, mit dem Auto hatte ich nie einen Unfall!

  • Anke Lothes
    Mein Aberglaube hält sich in Grenzen, aber bei Freitag dem 13. kommen bei mir keine schönen Erinnerungen hoch.

    Ich hatte mit 13 mein erstes Date. An einem Freitag den 13! Tobias und ich waren im Kino, wir haben Händchen gehalten, alles toll. Bis dahin! Eine Woche später war er mit einer anderen im Kino und die fand er wohl "besser" als mich.

  • Tim Gafron

    Ich habe es einfach nicht so mit Daten, deshalb vergesse ich leider hin und wieder auch Geburtstage von Freunden, genauso vergesse ich aber meistens auch Freitag den 13.!
    Geschadet hat mir das bisher nicht…

  • Lasse Lehmann

    Ich bin nicht abergläubisch, ich streichele schwarze Katzen auch am Freitag, den 13. und lauf trotzdem unter Gerüsten durch. Außerdem besteht ja auch an jedem Freitag, den 13. die Option, dass es ein absoluter Glückstag wird, so wie an jedem anderen Tag auch.

    Horoskope finde ich doof, weil sie so geschrieben sind, dass sie immer irgendwie zutreffen: „Du wirst heute jemanden treffen, den du lange nicht gesehen hast“ -> Hallo Staubsauger!

  • Nina Wonerow

    Ich bin nicht wirklich abergläubisch, aber die schwarze Katze kann trotzdem gerne weg bleiben! Und Freitag ist für die meisten von uns der letzte Tag der Woche. Wie soll so ein Tag schlecht sein!?

  • André Kuhnert

    Ich bin nicht abergläubisch. Und an Horoskope glaube ich auch nur, wenn sie positiv für mich ausfallen!

  • Dennis Dabelstein

    Ich bin nicht abergläubisch – das bringt Unglück! Freitag der 13. Ist für mich ein Tag wie jeder andere, also schleppe ich auch keinen Glücksbringer oder Talisman mit mir rum.