Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Irland, Russland, Mexiko

So wird weltweit Ostern gefeiert

Hamburg, 04.04.2012
RHH - Expired Image

Bunte Ostereier gibt es nicht nur in Deutschland. In Russland sind dadurch die sündhaft teuren Farbergé-Eier entstanden.

In Deutschland kennt jeder Ostern. Überall suchen die Kinder die vom Osterhasen versteckten Eier. Doch was passiert in anderen Ländern?

Wie jedes Jahr wird am Wochenende der Osterhase durch die Wälder und Gärten Deutschlands hoppeln und seine bunten Eier verstecken.In vielen Gemeinden des Landes werden Osterfeuer angezündet und so die Fastenzeit verabschiedet. So viel zu Deutschland, doch wie wird Ostern in anderen Ländern der Welt gefeiert, gibt es dort auch den Osterhasen und warum heißen die Osterinseln eigentlich Osterinseln?

Ostern ist der wichtigster Feiertag nach Weihnachten

An Ostern wird jedes Jahr der Auferstehung Jesu im christlichen Glauben gedacht, aus der Religion sind auch Osterei, als Zeichen für die Auferstehung und Osterhase, als Symbol für Fruchtbarkeit entstanden. Das Osterfeuer jedoch ist auf altgermanische Kulturen zurückzuführen und steht für die Verbrennung des Winters sowie für das Wachstum der Ernte. Dieser Brauch wurde einfach von  den Christen übernommen und ist heute noch aktuell. Jedoch gibt es weltweit allerlei Kuriositäten zu den österlichen Feierlichkeiten.

Der Osterhase hat viele Vertreter

Der Osterhase zum Beispiel existiert in manchen Ländern nicht. Er wird zum Beispiel, wie in der Schweiz oder in Tschechien durch den Osterfuchs vertreten. Dieser war früher auch in östlichen Teilen Deutschlands bekannt. In Schweden hingegen ist das Osterküken der Überbringer der Ostereier und in Australien gelten Hasen als Plage also wurde dort eines der größten Opfer der Plage, der Kaninchennasenbeutler, auch Bilby genannt, zum Osterbilby. Wie der Schokoladenosterhase in Deutschland gibt es dort Schokoladenosterbilbys.

Ostern wird weltweit gefeiert

Weitere kuriose Osterbräuche aus allen Ländern der Welt haben wir für Sie zusammengestellt. Einfach durchklicken!

Ostern

So feiert die Welt Ostern

  • Die Osterinseln heißen Osterinseln, da sie an Ostern 1722 vom Niederländer Jakob Roggeveen entdeckt wurde.

  • In Irland werden Heringe zu Grabe getragen, da diese in der Fastenzeit das Hauptnahrungsmittel der Iren sind.

  • In Russland sind im Zuge des Verschenkens von bunten Eiern die wertvollen „Farbergé“ Eier entstanden.

  • In Bulgarien werden Ostereier aneinandergeschlagen. Die Person, dessen Ei heil bleibt, soll über das gesamte Jahr gesund bleiben.

  • In Frankreich und Österreich bleiben zwischen Karfreitag und Ostersonntag die Kirchenglocken still, aus Respekt vor dem Tod Jesu. Ostersonntag erklingen die Glocken dann wieder. Den Kindern wird erzählt, dass die Glocken nach Rom fliegen um am Ostersonntag zurückzukommen.

  • In Ungarn werden die Frauen von den Männern mit Parfüm bespritzt und mit einer bunt geschmückten Rute geschlagen. Das soll die Gesundheit und Schönheit der Frau für das kommende Jahr erhalten.

  • In Griechenland gibt es zur Vorspeise des Ostermahls eine Suppe aus den Innereien eines Lamms, welches im Laufe des Ostersonntags am Spieß gegrillt wird.

  • In Finnland schlägt man Freunde und Bekannte mit einer Birkenrute, das soll Glück bringen.

  • In Schweden verkleiden sich Kinder als „Osterweiber“ und gehen von Haus zu Haus und tauschen selbstgemalte Osterbilder gegen Süßigkeiten oder kleinere Geldbeträge.

  • In England tätscheln sich die Menschen gegenseitig mit Weidenkätzchenzweigen. Dies soll Glück für das nächste Jahr bringen.

  • In Washington D.C.   gibt es „The White House Easter Eggs Roll“ bei dem Kinder auf dem Gelände des Weißen Hauses auf Eiersuche gehen. Jeder Teilnehmer bekommt zudem ein vom Präsidenten handsigniertes Holz-Ei.

  • In England und den USA lässt man Ostereier Straßen und Wege herunterrollen. Gewonnen hat beim "Eierrollen" der Besitzer des Eis, das zuerst unten ankommt.

  • In Mexiko sind die Osterfeiertage die Hauptferienzeit und es gibt in vielen Gemeinden Volksfeste, die bis zu zwei Wochen dauern können. Palmensonntag wird entweder eine Jesusstatue ins das jeweilige Dorf getragen oder ein Gemeindemitglied spielt in einen Kostüm Jesus und reitet auf einem Esel. Karsamstag kommt es ähnlich dem Osterfeuer zu Verbrennungen oder zum Erhängen von Judaspuppen, ähnlich einer Piñata. Ostersonntag gibt es dann Fiesta mit Ständen, Musik und Tanz vor den Kirchen und auf großen Plätzen.

  • Auf den Philippinen wird am Karfreitag martialisch die Kreuzigung Jesu nachgestellt, junge Männer tragen Holzkreuze auf einen Hügel und lassen sich zur Sühne an Füßen und Händen daran festnageln. Außerdem gibt es den Brauch, die Kinder am Kopf etwas in die Höhe zu heben, während die Kirchenglocken läuten, um das baldige Wachstum zu garantieren.