Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Von "Curiosity" geschickt

Neues Farbfoto vom Mars

Mars-Foto von Curiosity

"Curiosity" landete - so im hier geschickten Bild zu sehen - im so genannten "Gale"-Krater.

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat ein erstes von einer Sonde aufgenommenes Farbfoto des Rovers "Curiosity" auf dem Mars veröffentlicht.

"Das ist das erste Farbfoto von der Gegend, in der wir gelandet sind", so Ken Edgett, der mit seinem Unternehmen Kameras für die Marsmission konstruiert hat. "Es ist wirklich sehr aufregend." Auf dem Bild sei deutlich zu erkennen, wie die Landung des Roboters das lose Material am Boden aufgewirbelt habe, teilten Nasa-Wissenschaftler auf einer Pressekonferenz mit.

Um "Curiosity" (dt.: "Neugier") herum sind verschiedene Blautöne zu erkennen. Aber keine Sorge: Der Mars ist mitnichten ein blauer Planet - die Farben des Fotos wurden künstlich verstärkt. Sie seien in der Realität wahrscheinlich eher grau und zeigten laut Nasa, dass sich an dieser Stelle viele verschiedene Materialien befänden. Aufgenommen hat das Foto die Sonde "Mars Reconnaissance Orbiter" bei ihrem Flug über die Landestelle. "Das Bild kann auch wichtige Informationen geben, wie diese Bestandteile die Landung gemeistert haben und darüber, wo genau der Rover sich befindet", so Nasa-Manager Mike Watkins.

Unterdessen sei eine neue Software komplett auf den Rover hochgeladen worden, teilte die Nasa mit. Der Roboter sei jetzt für den Einsatz auf der Oberfläche des Roten Planeten gerüstet und könne alle seine Forschungsinstrumente einsetzen. Der bislang teuerste und technisch ausgefeilteste Marsrover "Curiosity" war vor rund einer Woche mit einem komplizierten Manöver auf dem Roten Planeten gelandet.

(dpa / jew)