Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wirbelsturm fegt über Lagunenstadt

Tornado in Venedig

Venedig, 13.06.2012
Tornado Venedig

So sah der Tornado in Venedig aus.

Mit Venedig verbindet man viel. Aber sicherllich keine Tornados. Solch ein Wirbelsturm hat aber jetzt in der Lagunenstadt gewütet.

Beschaulich, romantisch und singende Gondolieri - das verbindet man mit Venedig. Wettertechnisch macht Venedig jedes Jahr Schlagzeilen, wenn es fast unter Wasser steht. Ansonsten bleibt das seit 1987 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes stehende Stadt eher von Schlagzeilen verschont. Damit ist es seit dem gestrigen Dienstag vorbei, denn ein Tornado hat in Venedig mehrere Häuser abgedeckt und Bäume entwurzelt.

Keine Verletzten nach Tornado in Venedig

Es sei jedoch niemand schwerer verletzt worden, sagte Bürgermeister Giorgio Orsoni der Nachrichtenagentur Ansa. Besonders schwer getroffen hat es den weltberühmten Lido, eine elf Kilometer lange Sanddüne, sowie die Inseln Sant'Elena und Sant' Erasmo.

Dutzende Boote wurden ebenso zerstört wie Tomaten-, Zucchini- und Paprikaplantagen auf Sant' Erasmo. Allein den Schaden für die Landwirtschaft bezifferte der Bauernverband Coldiretti laut Ansa mit mehreren Millionen Euro.

 

(dpa)