Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neue internationale Lotterie

Eurojackpot lockt mit hohen Gewinnen

Hohe Gewinne und eine größere Gewinnchance – damit lockt die neue internationale Lotterie „Eurojackpot".

Münster, 20.03.12

Was haben  Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Island, Italien, die Niederlande, Norwegen und Schweden gemeinsam? Den Eurojackpot!
Seit Samstag (17.03.12) können Lottospieler aus sieben europäischen Ländern Tippscheine für die neue internationale Lotterie Eurojackpot erwerben. Daran nehmen die Niederlande, Dänemark, Italien, Finnland, Estland, Slowenien und alle deutschen Bundesländer unter der Leitung der Westdeutschen Lotterie in Münster teil.

Mindestens zehn Millionen Euro

Die erste Ziehung findet am 23. März statt und ab diesem Zeitpunkt sollen jede Woche mindestens zehn Millionen Euro ausgespielt werden. Bestenfalls erreicht der Jackpot eine Höhe von 90 Millionen Euro. Neben den Nationen, die bisher teilnehmen, kommen möglicherweise bald Länder wie Spanien dazu.

Zwei Euro müssen Lottospieler für einen Tipp auf dem Lottoschein bezahlen und jeden Freitag werden künftig im finnischen Helsinki sieben Zahlen gezogen. Insgesamt gibt es zwölf Gewinnklassen und in Münster wird alles verwaltet. Dort werden die Spielscheine zentral ausgewertet und mit einem zweiten Rechenzentrum in Dänemark abgeglichen. Laut Theo Goßner, Westlotto-Geschäftsführer, steht sofort fest, wer wie viel gewonnen hat.

Lockt mit hohen Gewinnen

Kritisiert wird an „Eurojackpot“, dass nicht nur mit dem europäischen Aspekt, sondern auch mit den hohen Gewinnen gelockt wird. Laut Westlotto beträgt die Chance auf den Jackpot 1:59 Millionen und ist dadurch mehr als doppelt so hoch wie bei 6 aus 49. Ob das neue Glücksspiel eine höhere Suchtgefahr mit sich bringt, soll anhand einer Studie gegen Ende des Jahres untersucht werden, wobei Tipper befragt werden.

Bereits vorab hat es Risikogutachten gegeben und einige Starttermine mussten durch fehlende Genehmigungen durch Regierungen verschoben werden.

Zweite große staatliche Lotterie in Deutschland

Der „Eurojackpot“ wird die zweite große staatliche Lotterie in Deutschland sein und Westlotto rechnet mit einem Umsatz von rund 23 Millionen Euro. Dabei soll die Hälfte der Erlöse zurück an die Lottospieler gehen und rund 40 Prozent könnten als Fördergelder an die teilnehmenden Länder abgeführt werden.