Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Erneuerbare Energien

Solarboom könnte höhere Strompreise bedeuten

Hamburg, 28.05.2012
RHH - Expired Image

Das gute Wetter über Pfingsten hat viel Sonnenenergie mit sich gebracht.

Über Pfingsten haben Solaranlagen so viel Strom produziert wie noch nie. Doch dies ist nicht nur eine gute Nachricht, denn durch die hohe Produktion wird sich auch der Strompreis erhöhen.

Obwohl die Sonne viel scheint und die Solaranlagen boomen warnen Verbraucherschützer vor steigenden Stromkosten. Der Grund ist, dass in Deutschland immer mehr Solaranlagen gebaut werden und damit auch die Förderkosten immer weiter ansteigen. Für den Verbraucher wäre dies ein Kostenanstieg von 3,59 auf 5 Cent pro Kilowattstunde.

Mehr Energie als 20 Atomkraftwerke

Über die Pfingstfeiertage haben Solaranlagen in Deutschland so viel Strom produziert wie nie zuvor. Experten haben berechnet, dass die produzierte Strommenge teilweise 20 Atomkraftwerken und mehr entspreche. Doch diese vermeintlich gute Nachricht bringt auch Nachteile mit sich. Denn je mehr Menschen Sonnenstrom einspeisen, desto teurer wird es für alle.

Verbraucher zahlen Vergütung

Der Sonnenstrom wird besonders vergütet und alle Stromempfänger zahlen diese Vergütung über ihre Stromrechnung mit. Durch den Kostenanstieg könnte der Solarboom die Stromrechnung eines Durchschnittshaushaltes um bis zu 50 Euro im Jahr teurer machen, schätzen Experten. Bundesumweltminister Altmaier drängt darauf, dass der Solarbau stärker mit dem Netzausbau in Einklang gebracht wird ansonsten müssen seiner Meinung nach bald - bei viel Sonne - Solarparks abgeschaltet werden.

(dpa/pov)