Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Feuerring über Asien und USA

Sonnenfinsternis begeistert Menschen

Tokio, 21.05.2012
Sonnenfinsternis in USA und Asien - Mai 2012

Seltenes Schauspiel: Der Mond schiebt sich vor die Sonne und ein Feuerring erleuchtet den Himmel.

Millionen Menschen haben Sonntag (20.05.2012) die Sonnenfinsternis über dem Pazifik beobachtet.

So ein Naturschauspiel bietet sich der Menschheit wahrlich selten: Millionen Menschen konnten auf beiden Seiten des Pazifiks eine Sonnenfinsternis beobachten. Über Asien bildete sich ein spektakulärer Feuerring, der dann über den Pazifik in Richtung USA wanderte. Zunächst war der Feuerring über Tokio zu sehen, später dann über Taiwan und Japan. Danach begeisterte die Sonnenfinsternis den Westen der USA.

Besonders die Menschen in Tokio konnten sich über eine perfekte Sicht auf das Schauspiel freuen. Es war die erste Sonnenfinsternis über Tokio seit 173 Jahren.

Alle blickten in den Himmel

Die Menschen blieben während der Sonnenfinsternis auf der Straße stehen, die großen Fernsehsender boten Live-Schalten an. Die Fluglinie "Japan Airlines" organisierte sogar einen Beobachtungsflug. In den USA versammelten sich zahlreiche Menschen in Los Angeles auf den Hollywood-Hills, um einen besonders guten Blick auf den Feuerring zu erhaschen.

Was ist eine Sonnenfinsternis?

Eine Sonnenfinsternis ist ein seltenes Naturschauspiel, bei dem die Sonne von der Erde aus gesehen durch den Mond ganz oder teilweise verdeckt wird. Im Schnitt kann nur etwa alle 375 Jahre über einem bestimmten Ort mit einer totalen Sonnenfinsternis gerechnet werden. Zählt man die ringförmigen hinzu, sind es 140 Jahre. Deutschland, die Schweiz und Österreich werden erst wieder am 3. September 2081 von einer totalen Finsternis getroffen.

Wann entsteht ein "Feuerring"?

Wenn der scheinbare Durchmesser der Sonne den des Mondes übertrifft, bleibt der äußere Rand der Sonne bei einer Finsternis sichtbar. Sie wird deshalb auch ringförmige, annulare oder Feuerkranz-Sonnenfinsternis genannt. Der Kernschatten des Mondes erreicht dabei nicht die Erdoberfläche. Eine Sonnenkorona ist dann nicht erkennbar.

(lhö)