Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zwei erwürgte Jungen

Python wurde eingeschläfert

Campbellton/New York, 07.08.2013
RHH - Expired Image

Der Python, der zwei Jungen aus Kanada erwürgt hat, wurde nun eingeschläfert.

Der Python, der zwei junge Brüder in Kanada erwürgt hatte, während diese schliefen, wurde auf Befehl der Behörden eingeschläfert.

Es war die Tragödie in Kanada: Zwei schlafende Jungen wurden von einem fast fünf Meter langem Python erwürgt. Auf Anweisung der Behörden wurde nun der Python eingeschläfert. Der Kadaver soll jetzt untersucht werden, um die Ermittlungen zu unterstützen. Die US-amerikanische Zeitung "USA Today" berichtet, dass auch die Leichen der Brüder von der Gerichtsmedizin untersucht werden sollen.

Reptilien-Handlung unter der Wohnung

Die vier und sechs Jahre alten Kinder wurden in einer Wohnung in der Kleinstadt Campbellton tot aufgefunden. Die Jungen hätten bei einem Freund übernachtet, dessen Vater eine unter der Wohnung gelegene Reptilien-Handlung betreibt. Die Polizei ging zunächst davon aus, dass die rund 45 Kilogramm schwere Schlange, ein aus Afrika stammender Nördlicher Felsenpython, in der Nacht aus dem Laden entwichen und über das Lüftungssystem in die Wohnung gekrochen war.

Schlange vermutlich durch einen Lüftungsschacht gekrochen

Am Dienstag gaben die Behörden bekannt, dass die Schlange in einem bis an die Decke reichenden Glasbehälter in der Wohnung gelebt hatte. Von dort aus sei der Python vermutlich über ein Loch in der Decke in einen Lüftungsschacht gekrochen und in ein darunterliegendes Zimmer gefallen. Der Freund der Jungen, bei dem die Brüder übernachtet hatten, und sein Vater schliefen in einem anderen Zimmer und blieben unverletzt.

Zunächst wollte die Polizei ausschließen, dass es die Tragödie kriminelle Hintergründe hat.

(pgo/dpa)

comments powered by Disqus