Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kurfürstendamm in Berlin

Ladendiebe rasen mit Auto in Apple Store

Berlin, 23.12.2013

Der Apple Store am Berliner Kurfürstendamm nach dem Einbruch.

Am Tag vor Heiligabend fuhren Diebe mit einem Auto direkt bis an die Regale heran und bedienten sich im schicken Apple Store am Kurfürstendamm.

Kurz vor Heiligabend haben Einbrecher erneut mit einem gestohlenen Auto einen Berliner Elektronikladen geknackt. In einer Blitzaktion rasten sie am Montagmorgen (23.12.) in den Apple Store auf dem Berliner Kurfürstendamm. Die Täter stahlen MacBooks, iPads und iPhones, wie eine Polizeisprecherin sagte. Zum Wert der Beute machte die Polizei keine Angaben. Es sollen sechs Tatverdächtige sein.

Großer Schaden am Apple Store

In Berlin gab es in jüngerer Zeit mehrere Einbrüche, bei denen die Diebe in die Geschäfte hineinfuhren. Apple hatte das repräsentative Geschäft in einem ehemaligen Kinosaal im Mai nach zweijähriger Bauzeit eröffnet. Bei dem Einbruch gegen 04.15 Uhr wurde eine Tür herausgerissen und eine zersplittert, wie auf Bildern vom Tatort zu sehen ist. Die Diebe nutzten einen gestohlenen Opel Corsa, den sie stehen ließen. Sie flüchteten laut Polizei mit zwei Audis. Die Apple-Pressestelle wollte zu der Tat keinen Kommentar abgeben.

Mehrere ähnliche Einbrüche in Berlin

Erst am 18. Dezember hatte es einen ähnlichen Einbruch in einen Elektronikmarkt in Berlin-Zehlendorf gegeben. Am 9. Dezember traf es das Einkaufszentrum "Alexa" am Alexanderplatz. Insgesamt summiert sich die Zahl solcher Einbrüche in Berlin in diesem Jahr auf sieben. Die Polizei prüft, ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt. Die Einbrüche werden zentral im Landeskriminalamt untersucht. Der Wert der Beute bei solchen Überfällen ist mitunter sehr hoch. Im Fall des "Alexa" wurde sie auf 100.000 Euro beziffert. (dpa)

comments powered by Disqus