Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tanzen und Singen bis zum Sonnenaufgang

Karneval in Rio - Der Höhepunkt 2013

Rio de Janeiro, 11.02.2013
Karneval in Rio 2013

Karneval in Rio steht vorallem für Sonne, Samba, Strand und viel nackte Haut.

Abertausende Narren haben in der Nacht zum Rosenmontag in Rio den Höhepunkt des Karnevals 2013 gefeiert - und diesmal ist auch Deutschland mit dabei.

Zehntausende Tänzer, Tänzerinnen und Trommler zogen in der Nacht zum Dienstag erneut mit riesigen Motivwagen durch Rios Sambódromo an begeisterten Zuschauern vorbei. Bei dem weltberühmten Wettbewerb nehmen wieder die besten Samba-Schulen von Rio teil und konkurrieren um den Titel 2013.

Besondere Rolle für Deutschland

In diesem Jahr kommt Deutschland in Rio eine besondere Rolle zu: Fast 4.000 Mitglieder der Samba-Schule "Unidos da Tijuca" tanzten unter dem Motto "Bezauberndes Deutschland". Der Vorjahressieger ging als dritte Samba-Schule auf den berühmtesten Karnevalsboulevard der Welt. Sie zeigten ein "Rundum-Deutschland-Panorama" mit gigantischen Motivwagen und fantasievollen Verkleidungen, die unter anderem Feen, Drachen, Schwarzwälder Kirschtorten, oder VW-Käfer darstellen. Sogar ein eigenes Samba-Lied wurde komponiert, in dem unter anderem der Marlene-Dietrich-Klassiker "Der Blaue Engel" und Beethovens Musik mit traditioneller Trommelmusik verarbeitet wurden.

Entscheidung fällt am Aschermittwoch

Bis zum frühen Morgen des Rosenmontags werden zunächst sechs Schulen durch das Tribünenstadion ziehen. In der Nacht zum Dienstag (12.02.) geht der Kampf um Rios Karnevalskrone 2013 mit der zweiten Runde der sechs letzten Samba-Schulen weiter. Die Entscheidung über den Sieger fällt am Aschermittwoch. Am nächsten Samstag (16.02.) gehen dann die bestplatzierten Samba-Schulen noch einmal auf die Strecke. Aber danach ist auch in Rio der "Carnaval 2013" endgültig vorbei.

"Wer hätte nicht gern den Po der Brasilianerinnen"

Auf den Rängen verfolgten über 70.000 Zuschauer das Spektakel live, unter ihnen US-Schauspielerin Megan Fox, die es mit ihrem Ehemann Brian Austin Green, zum Karneval nach Rio zog. "Wer hätte nicht gern den Po der Brasilianerinnen", sagte die 26-Jährige. Fox bewunderte an Brasilien aber nicht nur den Po der Frauen, sondern auch die Küche des Landes. Vor allem die verschiedenen Arten der Fleischzubereitung hätten es ihr angetan, sagte sie vor Journalisten.

 

(dpa/mho)

comments powered by Disqus