Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Gesundheitsreform

Neue Rauchergesetze in New York

New York, 31.10.2013
RHH - Expired Image

New York verhängt neue Gesetze für Raucher. Der Kauf von Tabakwaren ist erst ab 21 Jahren erlaubt und eine Schachtel muss mindestens 10,50 Dollar kosten.

New York hat die Rachgesetze verschärft. Der Kauf von Tabakwaren ist erst ab 21 Jahren erlaubt. Außerdem muss eine Packung 10,50 Dollar kosten.

Wer zukünftig in New York Zigaretten kaufen möchte, muss mindestens 21 Jahre alt sein und sich ausweisen können. Das hat das Stadtparlament am Mittwoch (30.10) mit 35 gegen 10 Stimmen beschlossen. Die Gesetzesänderung soll nach in einem halben Jahr in Kraft treten. New York wird damit zur ersten Großstadt in den USA, die das Mindestalter für den Kauf von Zigaretten und anderen Tabakerzeugnissen von 18 auf 21 Jahren anhebt. Die strenge Anti-Tabak-Politik von Bürgermeister Michael Bloomberg hat bereits Wirkungen gezeigt.

Anteil jugendlicher Raucher gesunken

Der Anteil jugendlicher Raucher in der Stadt reduzierte sich zwischen 2001 und 2007 von 17,6 auf 8,5 Prozent. Seit 2007 ist der Anteil der Jugendlichen allerdings nahezu gleich geblieben. New York gilt auch als Spitzenreiter was das Rauchverbot in Büros, Restaurants und Bars betrifft. Einige andere Städte und Bundesländer haben diese Rauchergesetze danach übernommen.

Mindestpreis auf 10,50 Dollar festgelegt

Außerdem verging das Stadtparlament ein weiteres Verbot. Sonderangebote für Tabakprodukte sind nicht mehr gestattet. Der Mindestpreis für eine Packung Zigaretten in New York wurde auf 10,50 Dollar (ca. 7,60€) festgelegt. Der Präsident des New Yorker Verbandes der Gemischtwarenläden, James Calvin, warnte vor dem Verlust von Tausenden Jobs in seinem Gewerbe.

Viele Gesetzesänderungen

Das Stadtparlament von New York hatte seinen Bürgern in den drei Amtsperioden von Bloomberg eine Reihe gesundheitsfördernder Maßnahmen verordnet. Unter anderem machte es Restaurants und Imbissstuben zur Pflicht, den Kaloriengehalt ihrer Gerichte auf dem Speiseplan anzugeben.

(dpa/fbu)

comments powered by Disqus