Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bildung für Massenmörder

Norwegen: Breivik darf studieren

Oslo, 12.09.2013
Anders Breivik Zweiter Prozesstag April 2012

Hat ein Recht auf Weiterbildung: Breivik will Staatswissenschaft studieren.

Der norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik darf im Gefängnis studieren. Der Direktor der Haftanstalt hält Breiviks Vorhaben für völlig unproblematisch.

Nachdem Breivik an der Universität in Oslo aufgrund mangelnder Qualifikation abgelehnt wurde, darf er nun in Eigenregie im Gefängnis Staatswissenschaft studieren. Wie jeder Insasse hat Breivik das Recht zu studieren oder zu arbeiten. "Das ist ganz unproblematisch. Es wird für ihn wie für andere Insassen laufen", sagte Knudsen.  Die einzige Einschränkung wird die räumliche Trennung sein. "Er bekommt einen Arbeitsraum, wo er die Bücher lesen kann, der er braucht", so Knudsen weiter.

Mörder hat sich bei Uni eingeschrieben

Seine Bewerbung hatte für großes Aufsehen gesorgt. im Falle eines Studiums hatten einige Professoren angekündigt, den verurteilten Attentäter nicht unterrichten zu wollen. Breivik war wegen seiner Anschläge in Olso und auf Utøya zu 21 Jahren Haft verurteilt worden.

(dpa/fbu)

comments powered by Disqus