Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Drogenschmuggel

Deutscher in Malaysia zum Tode verurteilt

Kuala Lumpur, 13.09.2013
Kokain-Fund

In Malaysia wird Drogenschmuggel hart bestraft.

Der Geschäftsmann ist im Januar 2011 auf dem Flughafen der Hauptstadt Kuala Lumpur festgenommen worden.

Ein 40-jähriger deutscher Staatsbürger ist nach Medienberichten in Malaysia wegen Drogenschmuggels zum Tode verurteilt worden. Nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Bernama war der Geschäftsmann im Januar 2011 auf dem Flughafen der Hauptstadt Kuala Lumpur festgenommen worden.

In seinem Gepäck hätten sich 1,5 Kilogramm der synthetischen Droge Methamphetamin befunden. Das Gericht im Bundesstaat Selangor verurteilte ihn zum Tod durch den Strang. Vor Gericht hatte der Deutsche ausgesagt, er habe einem Bekannten in Syrien einen Gefallen getan und eine Tasche nach Malaysia mitgenommen. Darin befand sich die allgemein als Crystal Meth oder Crystal bezeichneten Droge. (dpa/apr)

comments powered by Disqus