Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tokio erschüttert

Schweres Erdbeben in Japan

Tokio, 04.09.2013
Japan Karte

In Japan sind Erdbeben keine Seltenheit.

Der Großraum Tokio wurde am Mittwochmorgen (4. September) von einem schweren Erdbeben der Stärke 6,9 heimgesucht.

Naturkatastrophe in Japan: Das Land ist erneut von einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Das Beben im Großraum Tokio hatte die Stärke 6,9. Gefahr durch einen Tsunami bestand laut Meteorologischer Behörde nicht.

Fukushima nicht weiter geschädigt

Der Nordosten von Japan, der vor zweieinhalb Jahren von einem schweren Erdbeben und Tsunami mit rund 20.000 Toten heimgesucht worden war, wurde wieder erschüttert. In der Atomruine Fukushima seien jedoch keine weiteren Schäden festgestellt worden. Das meldeten lokale Medien unter Berufung auf den Betreiberkonzern Tepco. Ansonsten gab es keine Berichte über Opfer oder Schäden durch das Beben (Stand: 09:19 Uhr).

Zugverkehr unterbrochen

Der Betrieb der Hochgeschwindigkeitszüge Shinkansen in der Region war durch die Erschütterung kurzzeitig unterbrochen. Das Zentrum des Bebens lag in einer Tiefe von 400 Kilometern vor der Insel Torishima, rund 580 Kilometer von der japanischen Hauptstadt Tokio entfernt. An diesem Wochenende entscheidet sich, ob Tokio den Zuschlag für die Ausrichtung der olympischen Spiele bekommen wird. Japan ist eines der am stärksten von Erdbeben gefährdeten Länder der Welt.

(dpa/slu)

comments powered by Disqus