Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Radio Hamburg

Fremdgeher? Von wegen!

Jeder Vierte nimmt Affäre mit nach Hause

Birkenau, 07.08.2014
Chart Fremdgehen

Das sind die beliebtesten Fremdgehorte.

Das klassische Hotelzimmer hat Konkurrenz bekommen: Immer mehr Treulose laden die Affäre ins heimische Bett ein.

Der Partner ist beim Sport, Einkaufen, trifft sich mit Freunden - und der Daheimgebliebene? Nutzt die Chance, seine Affäre in die eigenen vier Wände einzuladen!

Hier wird fremdgegangen

Laut einer Studie von „Seitensprung-Fibel.de“ nehmen 26 Prozent der Deutschen ihre/n Geliebte/n mit in das eigene (Ehe-) Bett! Wer jetzt denkt, dass das vorwiegend Männer tun, der irrt. Unangefochtener Spitzenreiter sind die Frauen. Jede vierte der Fremdgeherinnen nimmt den Lover mit in die heimischen Federn, bei den Männern ist es jeder Zwölfte. Das klischeebehaftete Hotelzimmer ist immerhin mit 24 Prozent auf Platz zwei der beliebtesten Tête-à-Tête-Orte.

Hier lernen Seitenspringer ihre Affäre kennen

das Internet scheint, dank seiner Vielfältigkeit und Anonymität ideal um eine Affäre zu finden. Viel häufiger jedoch ist der potenzielle Liebhaber näher als angenommen: Rund 34 Prozent der Deutschen treffen die heimliche Liebe auf dem Arbeitsplatz. Man denke nur an Prominente Vorfälle wie bei Brad Pitt und Kristen Stewart, die ihre Affäre beim Filmdreh kennenlernten. Ob Brad Pitt Angelina Jolie und Kristen Stewart Rupert Sanders mit in die eigenen vier Wände genommen haben, wissen wir leider nicht. Dafür würden wir von Euch gerne erfahren, was Ihr von dem Thema „Affäre im eigenen Bett“ haltet.
 
 (dpa/lsc)
 
 

Die Affäre mit ins heimische Bett nehmen - NO GO oder OKAY?

NO GO
OKAY

comments powered by Disqus