Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Erfolgreich abgehoben

"Orion" ist ins All gestartet

Cape Canaveral, 05.12.2014
Orion Start

Am Freitag (05.12.) ist die "Orion" erfolgreich ins All gestartet.

Einen Tag nach seinem ursprünglich geplanten Start hat der Jungfernflug des US-Raumtransporter "Orion" zum ersten Testflug doch noch stattgefunden.

Die US-Raumkapsel "Orion", die für Mars-Missionen ausgelegt ist, ist zum ersten Testflug ins All gestartet. Mithilfe einer Rakete vom Typ Delta IV ist sie am Freitag (05.12.) gegen 13:05 Uhr vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida abgehoben.

Mars-Missionen

Die "Orion" soll auf eine Höhe von 5.800 Kilometern gebracht werden, zweimal die Erde umkreisen und nach rund viereinhalb Stunden im Pazifik landen. In Zukunft soll die Kapsel einmal Menschen zum Mars bringen. 

Die Probleme beim ersten Anlauf

Der  erste Anlauf am Donnerstag (04.12.) scheiterte aufgrund mehrerer Probleme: Erst konnte die festgelegte Startzeit nach Sonnenaufgang nicht eingehalten werden, weil ein Boot zu nah an die Startrampe kam. Kurz danach wurden zwei weitere Versuche abgebrochen, weil auf einmal zu starke Windböen über das Gelände zogen. Schließlich wurde der Countdown gestoppt, weil Probleme an zwei Tankventilen der Rakete auftraten. Den Technikern fehlte dann die Zeit für einen weiteren Anlauf.

(dpa/lwe)

comments powered by Disqus