Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Super-Bowl-Werbung

Neuer Axe-Spot wirbt für Frieden

Hamburg, 16.01.2014

Friedlicher Super-Bowl-Spot: Axe wirbt für Liebe und keinen Krieg.

Axe wünscht sich Frieden und Liebe auf der Welt und macht deshalb Soldaten und Diktatoren im diesjährigen Super-Bowl-Spot zu Romantikern.

Das Warten hat bald ein Ende: Am 2. Februar findet der diesjährige Super Bowl statt. Beim größten Sportereignis der Welt stehen wie immer nicht nur der Sport, sondern auch die legendäre Halbzeitshow und natürlich die Werbepausen im Vordergrund. Für letzteres werden jetzt nach und nach die ersten Spots großer Firmen vorab im Internet veröffentlicht.

Die kurzen Werbespots sind jedes Jahr ein absolutes Highlight beim Super Bowl und kosten für 30 Sekunden Sendeplatz mehrere Millionen Dollar. Die verschiedenen Agenturen und Firmen lassen sich deshalb Jahr für Jahr besonders tolle, witzige oder spektakuläre Spots einfallen.

Axe will Frieden und Liebe

Den Anfang macht jetzt Axe. Der Duft-Hersteller hat den Spot mit dem Titel "Make Love, Not War" schon vorm Super Bowl bei youtube veröffentlicht - und die Werbung kann sich sehen lassen. Im Spot für den neuen Duft "Axe Peace" werden aus Soldaten, Diktatoren und bösen Staatsoberhäuptern extreme Romantiker, die ihre Frauen mit herzerwärmenden Gesten beeindrucken. Alles unter dem Motto: "Make Love, Not War".

(lhö)

comments powered by Disqus