Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Die Neuerungen

Schanzenfest 2014 findet statt

Hamburg, 02.09.2014
Schanze Bartelsstraße

Das Schanzenfest soll 2014 zwischen Bartelsstraße und Ludwigstraße stattfinden.

Nachdem das Schanzenfest 2013 ausgefallen ist, soll es nun am 28. September wieder stattfinden.

Das Schanzenfest 2014 findet statt! Nachdem es 2013 erstmals ausfallen musste, gibt es nun Infozettel im Schanzenviertel, dass am 28. September erneut das Schanzenfest steigen wird. Allerdings an einem anderen Ort.

Neuer Ort, neuer Wochentag

Normalerweise fand das Schanzenfest immer samstags statt, nun wird es an einem Sonntag veranstaltet. Ebenfalls neu: nicht rund um die Rote Flora herum wird gefeiert, sondern auf der Bartelsstraße, der Schanzenstraße und der Ludwigstraße, so erklären es die Organisatoren auf den Infozetteln für Anwohner und Gewerbetreibende. Musik, Kinderprogramm, Kulturelles und einen Flohmarkt soll es auch wieder geben. Das Fest ist bislang von den Bewohnern der Schanze geduldet, leider aber immer wieder durch Krawalle autonomer Gruppen in Verruf gekommen.

2013 wurde das Schanzenfest von den Organisatoren abgesagt, da es ein Jahr zuvor zu enormen Ausschreitungen kam. Dabei wurde vor der Roten Flora ein Feuer gelegt, zwei Menschen die dies löschen wollten, wurden niedergestochen. Daraus hatten die Organisatoren dann die Konsequenzen gezogen und das Straßenfest 2013 abgesagt.

(aba)