Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Risk-Map 2016

Das sind die unsichersten Länder weltweit

Hamburg, 23.12.2015
Risk-Map 2016

Die Risk-Map 2016.

Ihr wollt Euren Urlaub für 2016 planen und fragt Euch, wohin man bedenkenlos reisen kann? Die neue "Risk-Map" verrät es Euch!

Bevor Ihr Euren Urlaub plant, solltet Ihr Euch ein Bild von den Sicherheitsrisiken machen, die vor Ort herrschen. Das britische Beratungsunternehmen "Control Risks" hat jetzt die neue "Risk-Map" für 2016 herausgegeben. Eine virtuelle Weltkarte, auf denen Länder in fünf Risiko-Kategorien eingestuft werden: unbedeutend, gering, mittel, hoch und extrem.

Die Analyse basiert auf den Geschehnissen des laufenden Jahres und einer Prognose für 2016. Dinge, die Einfluss auf die Einstufung haben, sind z.B. die aktuelle politische Lage, Terrorgefahr, Mord, Überfälle, Betrug, Entführungen, Diebstahl, Korruption und Sachbeschädigung.

Syrien, Irak und Jemen extrem gefährlich

Insgesamt gibt es zehn Länder, die als "extrem" eingestuft wurden. Darunter bekannte Krisenregionen, wie Syrien oder Irak. Außerdem dazu gehören Afghanistan, Libyen, Somalia, die Demokratische Republik Kongo, der Jemen, sowie Teile Pakistans, und die Zentralafrikanische Republik. Neu in dieser Liste ist Burundi.

Urlaubsziel Ägypten mit zweithöchster Risikostufe

Etwas entspannter scheint die Lage in Nigeria geworden zu sein. Das Land wurde von "extrem" auf "hoch" heruntergestuft. Nur der Nordosten – wo die Terrororganisation "Boko Haram" diverse Anschläge verübte – bleibt "extrem". Ebenfalls in der Kategorie "hoch" findet sich das beliebte Urlaubsziel Ägypten wieder. Auch andere beliebte Reiseziele, wie Thailand oder Teile Mexikos, wurden mit "hoch" bewertet. Außerdem dabei sind Länder wie Indien, Teile der Ukraine, Myanmar und Haiti.  

Brasilien erhält mittlere Bewertung

Zu den Ländern mit mittlerem Sicherheitsrisiko zählen beispielsweise Russland, Südafrika und Indonesien. Dazu kommen einige südamerikanische Länder wie Bolivien, Peru oder Kolumbien. Auch Brasilien, wo 2016 die olympischen Sommerspiele in Rio stattfinden, bekommt die Einstufung "mittel".

Wie sicher ist Europa?

Besonders Westeuropa wird als "unbedeutend" und "gering" auf der Risiko-Skala eingestuft. So finden sich Frankreich, Großbritannien, Spanien und auch Deutschland in der Kategorie "gering" wieder. Unbedeutend wird das Risiko in Ländern wie Portugal, Norwegen, Island oder Grönland eingestuft. Besonders sicher sind auch Kleinstaaten wie Andorra, Malta, Luxemburg und Monaco.

(mel)

comments powered by Disqus