Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

USA feiert!

Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe

Washington, 27.06.2015
Homo-Ehe, Gleichgeschlechtliche Ehe, Legalisierung, USA

USA freut sich über die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe. 

In den USA wurde die gleichgeschlechtliche Ehe in allen 50 Staaten offiziell anerkannt und gilt damit als Vorbild für weitere Länder. 

Ewig mussten sie kämpfen, nun haben sie es geschafft: Die Ehe zwischen Homosexuellen ist durch ein Urteil des Obersten Gerichtes legal geworden. Nach jahrzehntelangem Kampf hat das Gericht in Washington die Gleichberechtigung der Eheschließung zugesprochen.

Knappe Entscheidung

Durch das Urteil müssen das in Teilen von Missouri und den 13 weiteren Staaten der insgesamt 50 bestehende Verbot ausgehoben werden. Auch Präsident Barack Obama äußert sich positiv erfreut über das Ergebnis und nennt es einen "Sieg für Amerika". Zwar war die Entscheidung mit fünf zu vier Richterstimmen äußerst knapp, dennoch kann man das Gesamtergebnis als einen der größten Erfolge für Homosexuelle in den USA ansehen. Richter Anthony Kennedy schrieb stellvertretend für die fünf Befürworter: "Nie wieder darf ihnen diese Freiheit verwehrt werden."

Gay Pride Parade am Sonntag

Mit dem Urteil dürfen gleichgeschlechtliche Paare ihr nun grundlegendes Recht auf eine Ehe frei ausüben. Bisher durfte die Ehe zwischen Homosexuellen nur in 36 Staaten und dem Bundesdistrikt Washington D.C. ausgeführt werden. Touristen in New York bekommen am Sonntag (28.06.) wohl eine Attraktion der besonderen Art zu sehen, wenn die Gay Pride Parade durch die Fifth Avenue verläuft und in diesem Jahr seit Langem wieder etwas gefeiert werden kann. 

Deutschland solle sich nun nach Worten des Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung ein Beispiel an den USA nehmen. Einen Widerstand gegen die Gleichstellung der Lebenspartnerschaften und Ehen gibt es insbesondere in den Unionsparteien.

(pgo)