Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Waffe im Auto

Zweijähriger Junge erschießt seine Mutter

Milwaukee, 28.04.2016
Kiez Flüchtlinge Verprügelt

In Nordamerika hat ein zweijähriger seine Mutter durch einen Pistolen-Schuss versehentlich getötet. 

In den USA hat ein zweijähriger Junge seine Mutter versehentlich erschossen, während sie mit dem Auto gefahren sind. 

Im US-Bundesstaat Wisconsin hat ein Zweijähriger seine Mutter während einer Autofahrt mit einem Schuss aus einer Pistole getötet. Die Waffe sei unter dem Vordersitz nach hinten gerutscht, wie die Zeitung "Milwaukee Journal Sentinel" am Mittwoch (27.04.) berichtet. 

Schusswaffe vom Lebensgefährten

Der Schuss habe die Frau im Rücken getroffen. Der Junge, sein ein Jahr alter Bruder und seine Großmutter, die ebenfalls mit im Auto gesessen haben, wurden den Angaben zufolge nicht verletzt. Die auf dem Beifahrersitz sitzende Mutter des Opfers brachte den Wagen am Straßenrand zum Stehen. Zu dem Vorfall war es bereits am Dienstag (26.04.) gekommen. Die 26-Jährige fuhr den Angaben zufolge mit dem Wagen ihres Lebensgefährten, der als Wachmann arbeitet. Ihr eigenes Auto soll wenige Tage zuvor gestohlen worden sein. 

Im März dieses Jahres ist bereits etwas Ähnliches geschehen: Ein Vierjähriger hat seine Mutter in Florida angeschossen. Die 31-jährige Autofahrerin, die sich für das Recht auf Schusswaffen einsetzt, überlebte. 

(dpa/pgo)

comments powered by Disqus