Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Happy Valentines Day

Ein Junge überrascht jedes Mädchen mit einer Blume

Utah, 14.02.2016
Blumen, Valentinstag, Hayden Godrey, Aktion, Utah

Hayden Godrey aus Utah, Amerika, hat jedes Mädchen an seiner Schule mit einer Blume zu Valentinstag überrascht. 

Wenn das mal nicht zu Tränen rührt. Valentinstag ist für jeden anders. Die einen feiern mit ihrem Partner, genießen ein schönes Dinner oder bekommen eine kleine Aufmerksamkeit. Und dann gibt es noch die, die den Tag der Liebenden eher meiden wollen. Wer will schon mit leeren Händen ausgehen, während jeder andere Blumen oder Schmuck bekommt?

Eine Blume für jedes Mädchen 

Ein Schüler aus Utah hat sich nun etwas einfallen lassen, damit kein Mädchen an Valentinstag deprimiert durch die Schulgänge wandern muss. Hayden Godfrey hat eine Freundin, und engagiert sich dennoch für die vielen Mädchen seiner Schule, die an Valentinstag keinen Valentin haben. Für die insgesamt 834 Mädchen an seiner Schule hat er jeweils eine Rose gekauft in in den Gängen der High School verteilt. In den Jahren zuvor hat er auch bereits mehrere Dutzend Blumen an seine Freunde zum Valentinstag geschickt, doch dieses Jahr wollte er so viele Menschen wie möglich glücklich machen. 

900 Blumen für 450 US-Dollar

Dafür hat Hayden insgesamt drei Jobs angenommen. Er arbeitete bei McDonald's, in einem mexikanischen Restaurant und in einem Supermarkt, um sich später insgesamt 900 Blumen leisten zu können, die zusammen 450 US-Dollar gekostet haben. Hayden Freindin, Lilyan, war beeindruckt von dieser großen Geste und sagte, dass jedes Mädchen "ein riesengroßes Lächeln auf dem Gesicht hatte". "Ich glaube es ist nichts damit vergleichbar, jedes Mädchen mit einer Blume in der Hand zu sehen und dass es glücklich ist", schreibt Hayden auf Facebook. 

comments powered by Disqus