Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sag "Cheeeese"

Wenn Tiere Dein Selfie photobomben

Hamburg, 23.02.2016

Da will man ein schönes Selfie machen und dann kommt das unerwartete. Ein Pferd grinst in die Kamera und ein Wal springt auf einmal aus dem Wasser. 

Fotos vom Urlaub macht so gut wie jeder, Landschaftsaufnahmen auch und Selfies sowieso. Kennt Ihr das noch, als Ihr auf Klassenreise oder Ausflügen Fotos gemacht habt und auf einmal hattet Ihr zwei Finger hinter Eurem Kopf? Oder kurz vor dem Knipsen schmiss sich ein Kumpel mit ins Bild? Ja, das passiert auch heute noch. Aber auch Tiere scheinen sehr viel Spaß an Fotos zu haben. 

Photobombing der Extraklasse

Ein Foto von einem Wal zu schießen ist für Amateur-Fotografen beinahe unmöglich. Entweder wartet man stundenlang und bekommt endlich seine Aufnahme, oder man sitzt an der falschen Stelle. Da ist es doch praktisch, wenn man eigentlich eine Möwe fotografieren will und urplötzlich springt ein riesiger Wal aus dem Wasser. Oder man hat seinen Tauchschein endlich geschafft und will ein Erinnerungsfoto unter Wasser machen - aber auf einmal erscheint ein extrem großer Hai hinter einem. Das nennt sich Photobombing und Tiere haben dieses Kunstwerk ziemlich gut drauf. Vor allem merkt man an den folgenden Fotos, wie gern Pferde doch lachen. 

comments powered by Disqus