Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Puppe von Mattel

Barbie ist jetzt kurvig und etwas kleiner

Hamburg, 29.01.2016

We’ve expanded our line to offer girls more choices than ever.Learn more at Barbie.com. #TheDollEvolves

Posted by Mattel on Donnerstag, 28. Januar 2016

Vorbei sind die Zeiten, in denen Barbie mit den Maßen 90-60-90 in den Läden stand. Jetzt bekommt sie Kurven und darf auch auf hohe Schuhe verzichten. 

Sie sind blond, haben eine kleine putzige Stupsnase, riesige blaue Augen und eine Taille, die den Umfang eines menschlichen Fingers hat. Aber das soll nun vorbei sein, denn Barbie gibt es jetzt auch mit Kurven. Statt der klassischen Barbie, die seit ihrer Gründung erfolgreich verkauft wurde, gibt es jetzt eine Erweiterung. 

Barbie als Frau des 21. Jahrhunderts

Die genauen Maße von der Barbie, mit der wir alle irgendwie aufgewachsen sind, lauten 99-46-84. Damit hätten nicht einmal die lebensnotwendigen Organe eines Menschen Platz. Aber sie ist ja kein Mensch und Organe braucht sie erst recht nicht, dachten sich wohl die Entwickler und erschafften das Bild der perfekten Frau. Für damalige Verhältnisse mag das in einer gewissen Art und Weise zutreffend gewesen sein, jedoch auch nur, weil Frauen nicht viel Stimmrecht hatten. Schön statt schlau vermittelte die Barbie-Puppe laut Kritiker bisher immer und als sie dann auch noch ein Diät-Buch auf den Markt gebracht hat waren alle endgültig überzeugt: So geht das nicht weiter. Nun soll die kurvige Barbie nicht nur Mattel in ein neues, besseres Licht rücken, sondern auch die Verkaufszahlen wieder ankurbeln. Die sind nämlich seit 2012 um 20 Prozent zurückgegangen. Ob die Kurven-Barbie allerdings eine langfristige Zukunft hat, wird teilweise auch bezweifelt. Mattel freue sich dennoch auf die neue Barbie und will mit der Veränderung die Frauen im 21. Jahrhundert widerspiegeln. Deshalb muss sie jetzt auch nicht mehr hohe Schuhe tragen, darf etwas kleiner sein, oder auch gern eine andere Hautfarbe. 

Lego-Figur im Rollstuhl 

Aber nicht nur Mattel freut sich über Anpassung und Veränderung ihrer Figuren. Auch Lego bringt eine neue Figur auf den Markt, und zwar im Rollstuhl. Ab Juni soll die Figur bereits in den Läden zur Verfügung stehen. Grund für diese Entwicklung sei eine offene Kritik mehrerer Behinderten-Initiativen, die dem Unternehmen vorgeworfen hatten, das Thema Behinderung nicht aufzugreifen. 

comments powered by Disqus