Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Internationaler Weltfrauentag

Diese 9 Erfindungen stammen von Frauen

Scheibenwischer

Viele Dinge, die wir im Alltag verwenden, wurden von Frauen erfunden. Auch in der Technologie haben Frauen, die ihrer Zeit oft voraus waren, Grundsteine gelegt.

Am 8. März war Weltfrauentag. Bezeichnend, dass es einen Tag geben muss, an welchem man dem besseren Geschlecht huldigt, denn eigentlich müssten wir ihnen jeden Tag danken. Grundsteine der Technologie und einfach Alltagsgegenstände haben wir ihnen zu verdanken, ohne die wir heute ganz schön blöd dastünden.

Wer kennt zum Beispiel Mary Anderson oder Josephine Cochrane? Ihr nicht? Ich bisher auch nicht, also wird es Zeit das zu ändern. Hier haben wir 9 bedeutende Erfindungen von Frauen für Euch zusammengestellt.

Heldinnen des Alltags

  • Josephine Cochrane – Spülmaschine

    Einer der zentralsten Punkte der Küche: Die Spülmaschine. Geht sie kaputt, kann das üble Folgen in WGs oder Partnerschaften haben. Josephine Cochrane ließ 1886 das erste Gerät patentieren. Auf der Weltausstellung 1893 in Chicago erhielt sie den Preis für die "Beste mechanische Konstruktion, Haltbarkeit und Zweckentsprechung". 

  • Mary Anderson – Scheibenwischer

    Mary Anderson kam die Idee zum Scheibenwischer in New York, als sie Menschen dabei beobachtete, wie sie aus ihren Autos stiegen, um ihre Scheiben von Schnee und Nässe zu befreien. 1903 erfand Anderson den Scheibenwischer – schon 10 Jahre später gehörte er zur Standardausrüstung von Autos.

  • Melitta Bentz – Kaffeefilter

    Der Name Melitta dürfte jedem Kaffeeliebhaber ein Begriff sein, er ist untrennbar mit dem Produkt verknüpft. Das ist auch ein Verdienst von Melitta Bentz. Sie war genervt vom Kaffeesatz in den Tassen und erfand 1908 den ersten Prototyp. Sie löcherte den Boden eines Messingzopfs und legte ein Löschblatt darauf. Dann meldete Bentz die Erfindung beim Patentamt an und gründete noch im selben Jahr das Unternehmen "Melitta".

  • Marie Harel – Camembert

    Marie Harel lebte mit ihrem Ehemann auf einem kleinen französischen Hof und war dort für die Produktion von Käse verantwortlich. Als die Französische Revolution begann, suchte ihr Cousin, der Priester Abbé Gobert, bei ihr Schutz. Aus Dankbarkeit verriet er ihr das Rezept für einen besonderen Käse. Harel experimentierte noch ein wenig und gilt seitdem als Erfinderin des Schimmelkäses.

  • Marga Faulstich – Spezialgläser für Brillen

    Marga Faulstich haben wir einen großen Fortschritt bei Brillengläsern zu verdanken. Sie erfand das Leichtbrillenglas und konnte so viele Menschen von ihren dicken Brillengläsern befreien. Aber es änderte sich nicht nur das Gewicht ihrer Gläser: Sie machte sie auch unauffälliger und ästhetischer. 1973 wurde ihre Erfindung als eine der hundert bedeutendsten technischen Neuerungen gewürdigt.

  • Marion Donovan – Wegwerfwindel

    Diese Erfindung dürfte Eltern millionenfach geholfen haben. Nach der Geburt ihrer zweiten Tochter erfand Marion Donovan die wasserdichte Windelhülle. Ihr erstes Modell fertigte sie aus einem alten Duschvorhang. 

  • Hedy Lamarr – Der Grundstein für Bluetooth

    Schauspielerin Hedy Lamarr hat nicht nur einen Stern auf dem Walk of Fame, sie entwickelte auch das sogenannte "frequency-hopping". Die Entwicklung kommt heute noch bei Bluetooth-Verbindungen zum Einsatz. Sie erfand eine Funkfernsteuerung für Torpedos. Die Frequenzen wechselten selbständig und waren weitgehend störungssicher. Eigentlich wollten sie und ein der befreundete Komponist und Pianist Geroge Antheil 16 Selbstspielapparaturen (Pianolas) für ein Klavier entwickeln.

  • Baroness Emma Orczy – Superhelden

    Das Superhelden-Genre ist heute zum größten Teil eine Männerdomäne. Dabei wurde es von einer Frau erfunden. Orczy schrieb 1903 das Theaterstück "Die scharlachrote Blume". In dem geht es um einen oberflächlichen, verwöhnten Adeligen, der während der Schreckensherrschaft zu Beginn der Französischen Revolution nachts mit Maske und Umhang Menschen vor der Guillotine rettet. Als Zeichen hinterließ er eine rote Blume auf seinen Nachrichten.

  • Hertha Heuwer – Currywurst

    Auch diese Erfindung stammt von einer Frau. 1949, in einer Zeit, in der von Tofu und Seitan noch nichts zu sehen war, erfand Hertha Heuwer die Currysauce. Aus Langeweile hat sie in ihrer Imbissbude ein Gemisch aus Tomatenmark, Wasser und exotischen Gewürzen zusammengerührt. Sie ließ es unter dem Namen "Chillup" – für Chilli und Ketchup – vom Patentamt schützen. Heute widmet sich ein Berliner Museum ihrer Geschichte.

comments powered by Disqus