Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Zedtown"

Zombie-Rollenspiel erobert Australien

Zedtown

Nächste Woche startet die neue Staffel von "The Walking Dead". In Australien könnt Ihr jetzt selbst herausfinden, wie es ist, Teil einer Zombie-Apokalypse zu sein.

Halloween steht vor der Tür und passend dazu startet nächste Woche die neue Staffel von "The Walking Dead" in Deutschland. Es ist also Zeit, sich zu gruseln. Aber es ist ja nur eine Serie, richtig? In Australien haben die Zombies die Fernsehbildschirme mittlerweile verlassen und versuchen im Real Life Menschen zu infizieren.

Zombies erobern australische Unis

"Zedtown" nennt sich das Rollenspiel, das derzeit an vielen Unis in Australien gespielt wird. Dabei sind die Überlebenden mit Schaumstoffpistolen, sogenannten Nerf-Guns, bewaffnet und versuchen, der Zombie-Apokalypse zu entkommen. Dafür ist es vorteilhaft, wenn man körperlich fit ist, denn das Spiel kann durchaus auch mal sechs Stunden dauern.

Zombies in der Unterzahl

Zu Beginn des Spiels starten ein oder mehrere Spieler als geheime Zombies. Später sind Überlebende und Zombies durch verschiedenfarbige Bänder gekennzeichnet. Die meisten Spieler beginnen als Überlebende. Die Zombies versuchen dann die Überlebenden zu taggen, um sie zu infizieren und auch zu Zombies zu machen. Die Überlebenden können die Zombies mit ihren Nerf-Guns betäuben und sich so in Sicherheit bringen.

Fortschritt per App festhalten

Oft bilden die Überlebenden Allianzen, um sich besser zu schützen und nicht zu infizieren. Damit man die Mitglieder seiner Allianz erkennt, werden sie zum Beispiel mit bestimmten Zeichen am Arm gekennzeichnet. Die Gruppenleader geben dann Missionen vor. Um den eigenen Fortschritt festzuhalten, gibt es sogar eine eigene App für das Rollenspiel. Dazu gibt es ein Live-Radio mit den neusten News zur Apokalypse. Auch eine Karte des Spiel-Areals gibt es in der App. 

comments powered by Disqus