Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

New York

29 Verletzte bei Explosion in Manhattan

New York, 18.09.2016
New York Explosion

Eine heftige Detonation in Manhattan verletzte am Samstagabend nach bisherigem Stand 29 Menschen. Bürgermeister de Blasio spricht von einem vorsätzlichen Akt.

Bei einer Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan sind 29 Menschen verletzt worden, eine davon schwer. Laut Bürgermeister Bill de Blasio war die Ursache der Explosion am Samstagabend (Ortszeit) zunächst noch ungeklärt, aber man gehe von einem von einem "vorsätzlichen Akt" aus. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gibt es aber bisher nicht, sagte er am Sonntag.

Dampfdrucktopf mit Kabeln die Ursache?

Wenige Straßen entfernt wurde ein Dampfdrucktopf mit Kabeln gefunden. Laut dem Fernsehsender CNN, der sich auf die Polizei beruft, sei außen ein schwarzer Gegenstand mit Klebeband an dem Topf angebracht gewesen. Ob der Fund etwas mit der Explosion zu tun hat und was sich überhaupt in dem Topf befunden hat, ist aber unklar.

Erinnerung an Bombenanschlag in Boston

Der Fund weckt sofort Erinnerungen an den Bombenanschlag auf den Boston Marathon im April 2013. Dort waren innerhalb kurzer Zeit zwei Dampfdruckkessel, die mit Sprengstoff gefüllt waren, explodiert. Bei dem Anschlag kamen drei Menschen ums Leben, mehr als 250 wurden verletzt.

Bombenexplosion in New Jersey

Schon am Samstagmorgen ist eine Rohrbombe an einer Laufstrecke in Seaside Park in New Jersey explodiert. Bei dem Sprengsatz handelte es sich um drei miteinander verbundene Rohrbomben, die in einem Mülleimer an der Strecke deponiert waren. Dort sollte ein Rennen der Marineinfanterie mit mehr als 5000 Teilnehmern stattfinden. Es wurde niemand verletzt, da sich der Beginn der Veranstaltung verzögerte und die Bombe so vor Beginn der Veranstaltung explodierte. Wer hinter der Tat steckt und ob die Explosionen miteinander zusammenhängen, ist bislang unklar.

(dpa/mel)

comments powered by Disqus