Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Optische Täuschung

Wie dieses Bild alle verrückt macht

Hamburg, 03.03.2017

Ein Bild von Erdbeeren verwirrt momentan das Netz. Denn wir meinen die Früchte in ihrer normalen Farbe zu sehen, doch in dem Bild ist kein einziger Rotton. 

Was wir nicht verstehen, versucht unser Gehirn so umzuwandeln, damit wir es verstehen. Klingt verwirrend, aber genauso passiert es gerade, während Ihr das Foto mit den Erdbeeren betrachtet. Erdbeeren sind rot. Doch verpixelt man nun dieses Bild, sieht man, dass sich dort kein einziger Rotton befindet. Und trotzdem sehen die Früchte doch irgendwie rot für uns aus, oder?

Wie ist das möglich?

Also wie kommt es nun, dass wir die Erdbeeren rot sehen, sie aber auf diesem Bild eigentlich gar nicht rot sind? Erinnert Ihr Euch vielleicht noch an #dressgate? Da ging es um ein gestreiftes Kleid, das in einem Laden fotografiert wurde. Original hatte es die Farben schwarz und blau. Doch ganz viele meinten, es sei weiß/gold. Richtig war die erste Variante. Aber wie konnte es da auch so weit kommen, dass man komplett andere Farben sieht?

Es ist eigentlich ganz einfach: Unser Gehirn sieht die Cyan-Färbung und verwandelt automatisch alle Farben in die entgegengesetzte Richtung. Cyan liegt auf der Farbpalette ziemlich genau gegenüber von den Rottönen. Deshalb sehen wir die Erdbeeren einigermaßen rot, auch, wenn sie eigentlich gräulich-blau bis cyan sind. Ähnliches passiert auch, wenn wir aus einem dunklen Raum kommen und am Tageslicht sind. Unser Gehirn arbeitet dann ungefähr wie Photoshop und versucht alles so schnell wie möglich an die gewohnten Farben anzupassen. 

Wie sieht es mit diesen Fotos aus?