Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Silvana Koch-Mehrin (FDP)

Plagiatsvorwürfe erhoben

Jetzt rückt die Politikerin in den Verdacht, bei ihrer Doktorarbeit geschummelt zu haben.

Erst Karl-Theodor zu Guttenberg, dann die Tochter von Bayerns Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber, Veronica Saß, und jetzt die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin? Angeblich sollen anonyme Internetaktivisten faule Stellen in der Doktorarbeit der FDP-Politikerin gefunden haben. Der Mutter dreier Töchter, die im belgischen Brüssel lebt, wird von den Internet-Usern der Wiki "VroniPlag" unterstellt, Quellenangaben in ihrer Doktorarbeit nicht oder fehlerhaft gemacht zu haben. "VroniPlag" spricht auf der Internetseite von "eine kritischen Auseinandersetzung mit der Dissertation von Dr. Silvana Koch-Mehrin: Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik".

Die Internet-Spürhunde rufen außerdem dazu auf, sich auf der Suche nach fehlerhaft zitierten Stellen zu beteiligen. Auf der Internetseite http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Skm werden außerdem vermeintliche erste Fundstellen von möglichen Plagiaten aufgezeigt, zitiert und Quellen angegeben, wo möglicherweise abgeschrieben wurde.

Die Politikerin hat sich zu den Vorwürfen noch nicht geäußert.