Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Christian von Boetticher

CDU-Landeschef tritt zurück

Christian von Boetticher

Der 40-jährige Christian von Boetticher hatte ein Verhältnis mit einer 16-Jährigen.

Neun Monate vor der Landtagswahl steht die CDU in Schleswig-Holstein jetzt ohne Spitzenkandidat da.

Kiel - Neun Monate sind es noch bis zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein und die CDU hat keinen Spitzenkandidaten mehr. Der bisherige CDU-Landeschef Christian von Boetticher verzichtet auf Parteivorsitz und Spitzenkandidatur, nachdem bekannt geworden ist, dass der 40-Jährige eine Affäre mit einer Minderjährigen hatte.

Unter Tränen gibt er zu: "Ja, es ist wahr, ich hatte mich im Frühjahr 2010 in eine junge Frau verliebt und bin mit ihr mehrere Monate zusammen gewesen", so der CDU-Politiker. Das Mädchen ist zu dem Zeitpunkt 16 Jahre alt gewesen, kennengelernt haben sie sich schon, als sie 15 war.

Der 40-jährige Boetticher spricht von einer "ungewöhnlichen Liebe", die zwar rechtlich legal gewesen ist, aber eben nicht moralisch - und das kostet ihn jetzt das Amt, vielleicht sogar die gesamte politische Karriere.
Fraktionschef im Kieler Landtag will er gerne bleiben - ob die Partei da mitmacht, ist unklar. Der erweiterte Landesvorstand findet sich Dienstag (16.08.2011) zusammen. Besonders gut sind seine Aussichten nicht: selbst sein Förderer, der noch amtierende Ministerpräsident Peter Harry Carstensen, ist bereits auf Distanz zu Boetticher gegangen.

Boetticher ist nicht der erste CDU-Politiker, der durch eine Beziehung mit großem Altersunterschied für Gesprächsstoff sorgt. Der damals 55-jährige ehemalige Hamburger Bürgermeister Ole von Beust hat letztes Jahr, kurz nach seinem Rücktritt, öffentlich gemacht, dass er mit einem 19-Jährigen zusammenlebt.