Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Forderung an Bundesregierung

Wildtier-Verbot gefordert

Die Länderkammer, also der Bundesrat, hat sich in berlin für ein Verbot für die Haltung von Wildtieren in der Manege ausgesprochen.

Berlin - Hamburg hat das Thema "Wildtierverbot im Zirkus" angeschoben! Jetzt hat der Bundesrat - also die Länderkammer - in Berlin die Initiative angenommen und fordert die Bundesregierung auf, eine entsprechende Verordnung zu erarbeiten. Verhaltensstörungen, Krankheiten und Todesfälle bei den Tieren "können auch durch strengere Anforderungen an die Haltung der Tiere nicht verändert werden", heißt es in der Bundesrats-Entschließung.

Schon 2003 hat sich die Länderkammer für ein Wildtierverbot in der Manege ausgesprochen. Die Bundesregierung, für die solche Entschließungen nicht bindend sind, ist dem aber nicht nachgekommen und hat auf verfassungsrechtliche Bedenken hingewiesen. Inzwischen schließt das Bundeslandwirtschaftsministerin Aigner ein Verbot nicht mehr aus.

Mehr zum Thema Wildtierverbot von der Tierschutzorganisation "Peta"