Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Gesetze für "ecall"

Automatischer Unfallnotruf

Autofahrer sollen mit dem "ecall" nach einem Unfall schneller Hilfe bekommen.

Brüssel - Neuwagen sollen künftig mit einem automatischen Notruf ausgestattet werden, die EU-Kommission will entsprechende Gesetze auf den Weg bringen. Die freiwillige Einführung läuft nämlich eher schleppend an.

Der sogenannte "eCall" soll automatisch den Notruf wählen, wenn zum Beispiel Airbags ausgelöst werden. Er übermittelt dann Unglücksort- und -zeit und die Fahrtrichtung an eine Rettungszentrale. Das System soll nach Willen der Brüsseler Behörden von 2015 an für alle Neuwagen in der EU, in Norwegen, Kroatien, Island und der Schweiz eingeführt werden.