Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Merkel und Sarkozy

Griechenland bleibt in Euro-Zone

Griechenland, Flagge, Fahne

Deutschland und Frankreich haben sich für den Verbleib Griechenlands in der Euro-Zone ausgesprochen.

Deutschland und Frankreich haben sich klar für den Verbleib Griechenlands in der Euro-Zone ausgesprochen.

Berlin - Deutschland und Frankreich wollen, dass Griechenland in der Eurozone bleibt. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy seien "überzeugt, dass die Zukunft Griechenlands in der Euro-Zone ist". Das teilte die Bundesregierung am Mittwochabend in Berlin nach einer etwa 20-minütigen Telefonkonferenz Merkels und Sarkozys mit dem griechischen Regierungschef Giorgos Papandreou mit.

Merkel und Sarkozy forderten Athen zugleich auf, die Reformzusagen für die Milliarden-Hilfen der Europäer und des Internationalen Währungsfonds (IWF) sowie das Anpassungsprogramm "strikt und effektiv" umzusetzen. "Dies ist Voraussetzung für die Auszahlung zukünftiger Tranchen des Programms", heißt es in der von den Finanzmärkten mit Spannung erwarteten Erklärung.

Das klare Votum von Deutschland und Frankreich für den Verbleib von Griechenland in der Eurozone hat den wichtigsten US-Indizes am Mittwoch gleich kräftigen Auftrieb gegeben.

(dpa)