Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wulff-Affäre

Upgrade auf Bonusmeilen

Christian Wulff im Interview mit der ARD 2012

Die Affären um Bundespräsident Christian Wulff nehmen immer absurdere Züge an.

Während eines USA-Flugs soll Bundespräsident Wulff ein Upgrade in die Business-Class bekommen haben. Die Lufthansa dementiert das.

Berlin - Die Affären um Bundespräsident Christian Wulff nehmen immer absurdere Züge an. Während sich Wulffs Anwalt ja weigert, trotz eines anderslautenden Versprechens des Bundespräsidenten alle Journalistenanfragen und Antworten darauf öffentlich zu machen, entbinden mehrere Zeitungen den Juristen jetzt von der selbst empfundenen Schweigepflicht. Sie verzichten auf den Urheberschutz für ihre Rechercheergebnisse.

Die Zeitungen "Welt" und "Welt am Sonntag" haben ihre Fragen sowie die Antworten von Wulffs Anwälten und der BW-Bank ins Internet gestellt.

Die Bildzeitung berichtet von einem neuen Vorwurf der SPD-Fraktion im niedersächsischen Landtag. So soll Wulff 2007 laut Anwalt ein Upgrade für seine spätere Frau Bettina und deren Sohn erhalten haben, für einen USA-Flug von Miami nach Frankfurt. Das Upgrade habe es während des Fluges gegeben und bezahlt worden sei es danach von Wulffs Miles and More Konto. Das sei technisch nicht möglich, sagt die Lufthansa. Außerdem ist unklar, wie Wulff dienstlich und privat gesammelte Meilen getrennt hat. Bundeskanzlerin Merkel hatte dem Bundespräsidenten gestern beim Nuejahrsempfang demonstrativ den Rücken gestärkt.