Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Standards hoch genug

Ramsauer gegen jährlichen TÜV für alte Autos

Berlin, 19.06.2012
TÜV, Autountersuchung

Der jährliche TÜV für alte Autos ist vom Tisch.

Aus den reihen der EU-Kommission kam der Vorschlag, ältere Autos jährlich zum TÜV zu schicken. Das ist jetzt vom Tisch.

Aufatmen bei den meisten Autofahrern hier in Deutschland, ihr Portemonnaie bleibt unberührt. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) lehnt Überlegungen in der EU-Kommission ab, alte Autos und Wagen mit hohem Kilometerstand künftig jedes Jahr zum TÜV zu schicken. Er halte davon gar nichts, sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung". In Deutschland gebe es bei der Hauptuntersuchung - im umgangssprachlich TÜV genannt - bereits hohe Standards.

Mehr Kosten, mehr Aufwand, mehr Bürokratie

"Unsere Prüfpraxis ist seit langem bewährt und kann anderen EU-Ländern hilfreiche Orientierung sein." Die Überlegungen aus Brüssel würden für viele Autofahrer nur mehr Bürokratie und höhere finanzielle Kosten bedeuten. Medien hatten am Wochenende über einen vertraulichen Entwurf aus dem Haus von EU-Verkehrskommissar Siim Kallas berichtet, Fahrzeuge ab dem siebten Jahr oder ab einem bestimmten Kilometerstand jährlich zum TÜV zu schicken. In Deutschland ist das erstmals drei Jahre nach der Zulassung vorgeschrieben, danach alle zwei Jahre.

(dpa/aba)