Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Entscheidung auf G8-Gipfel

Griechenland bleibt in Eurozone

Camp David, 20.05.2012
G8 Gipfel 2012

Gebannt schauten die Staatsvertreter das Champions League Finale.

Trotz der Krise und weltweiten Turbulenzen soll Griechenland weiterhin in der Eurozone bleiben. Das haben alle G8-Mitgliedsstaaten entschieden.

Eigentlich hat es ganz anders laufen sollen. Die Europäer haben beim G8-Gipfel in Camp David stolz verkünden wollen, dass die akuten Gefahren durch die Euro-Krise gebannt sind. Doch Griechenland hat da mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber einhellige Meinung auf dem Gipfel: Griechenland soll vorerst bleiben. “Alle G8-Mitgliedstaaten wollen, dass Griechenland in der Euro-Zone bleibt“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Samstag am Rande des G8-Gipfeltreffens.

Streit wurde vermieden

Die Krise im hochverschuldeten Griechenland löst erneut weltweit Turbulenzen aus und das obwohl das Land nur zwei Prozent zur Wirtschaftsleistung der Eurozone beiträgt. Streit haben die G8 Staaten aber vermieden. Die gemeinsame Linie lautet: Griechenland soll in der Eurozone bleiben und sich an gegebene Zusagen halten. Allerdings der neue französische Präsident Hollande setzt auf mehr Wachstum, Kanzlerin Merkel pocht hingegen vor allem darauf, dass die Staatsfinanzen saniert werden müssen.

Auch die Champions League ein Thema

Neben politischen Entscheidungen war noch etwas ganz anderes Thema auf dem G8 Gipfel in Camp David. Das Finale der Champions League wurde von allen teilnehmenden Volksvertretern geschaut. Natürlich freute sich der englische Premierminister David Cameron am meisten über den Sieg des FC Chelsea. Nach der Niederlage des FC Bayern München bekam Angela Merkel viel Mitgefühl von ihren Amtskollegen.

(dpa/pov)