Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

US-Präsidentschaftswahl hat begonnen

Erstes Dorf stimmt für Obama

New Hampshire, 06.11.2012
Hart's Location, New Hampshire, Präsidentschaftswahl 2012

Die Wähler im Dörfchen Hart's Location in New Hampshire haben für Präsident Barack Obama gestimmt .

Die US-Präsidentschaftswahl hat begonnen: Zwei kleine Dörfer im Bundesstaat New Hampshire haben schon gewählt.

Seit 6 Uhr deutscher Zeit sind die ersten Wahllokale in den USA geöffnet. Die Dörfer Dixville Notch und Hart's Location im US-Bundesstaat New Hampshire, nahe der kanadischen Grenze, sind traditionell die Ersten, die ihre Stimmen abgeben. Wie knapp das Kopf-an-Kopf-Rennen der Kandidaten tatsächlich ist, lässt sich am Wahlergebnis in Dixville Notch ablesen.

Gleichstand im Dorf Dixville Notch

Bei der Abstimmung im winzigen Dorf Dixville Notch gab es in diesem Jahr zehn Wahlberechtigte. Sowohl Amtsinhaber Barack Obama als auch sein republikanischer Herausforderer Mitt Romney erhielten jeweils fünf Stimmen. Bei der Wahl 2008 war Barack Obama noch ein kleines Wunder gelungen: 15 der damals insgesamt 21 Wahlberechtigten stimmten für ihn, nur sechs für den Republikaner John McCain. In Dixville Notch war das der erste Sieg eines Demokraten seit 40 Jahren. Die Auszählung wurde live vom Sender CNN übertragen.

Obama gewinnt in Hart's Location

Auch im Örtchen Hart's Location in New Hamsphire gingen die Wähler bereits in den ersten Minuten des Wahltages an die Urnen. Laut Medienberichten konnte Präsident Obama sich hier klar durchsetzen. Er bekam 23 Stimmen, Republikaner Mitt Romney nur neun. Eine Stimme ging an den Präsidentschaftskandidaten der Libertären Partei, Gary Johnson. Bereits wenige Minuten nach Öffnung der Wahllokale in Hart's Location stand das Ergebnis fest.

Die Bürger von Hawaii und Alaska sind die Letzten, die ihre Stimme abgeben. In Alaska sind die Wahllokale bis 6 Mitteleuropäischer Zeit am Mittwoch geöffnet.

(dpa / mag)