Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mit neuem Richter

Ägypten: Prozess gegen Mubarak beginnt von vorne

Kairo, 11.05.2013
Hosni Mubarak

Husni Mubarak wird für den Tod von über 800 Menschen verantwortlich gemacht.

Der Prozess gegen Ägyptens Ex-Präsident Husni Mubarak mit einem neuen Richter von vorne. Der ursprünglich betraute Richter hatte sich für befangen erklärt.

Der Mammutprozessn gegen Ägyptens Ex-Präsident Husni Mubarak (85) hat mit einem neuen Richter von vorne begonnen. Das Staatsfernsehen übertrug die massiv abgesicherte Verhandlung in der Polizeiakademie am Stadtrand von Kairo im Fernsehen. Der Angeklagte Mubarak verfolgte die Sitzung im Rollstuhl sitzend vom Anklagekäfig aus.

Erster Prozess wurde unterbrochen

Der Richter, der ursprünglich mit dem Prozess betraut wurde, hatte sich im April, kurz nach Beginn der Verhandlung, für befangen erklärt und den Prozess somit unterbrochen.

Wegen über 800 Toten angeklagt

Husni Mubarak, der vor zwei Jahren gestürzt wurde, muss sich vor Gericht wegen des Todes von mehr als 800 Demonstranten bei den damaligen Massenprotesten verantworten. Im vergangenen Jahr wurde der Ex-Machthaber deshalb bereits zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Wegen Verfahrensmängeln wurde das Urteil aufgehoben.

(dpa/slu)