Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

EU-Parlament

Zustimmung zu neuen Tabak-Produkt-Regelungen

Straßburg, 08.10.2013
Zigarettenschachteln Schok Fotos Warnung

Ein schockierendes Bild zeigt den Unterschied zwischen einer gesunden und einer Raucherlunge. Solche Bilder werden künftig auf allen Tabakwaren zu sehen sein.

Das EU-Parlament stimmt neuen Tabak-Produkt-Regelungen zu. Künftig wird es abschreckende Bilder auf allen Tabak-Produkten geben.

Ekelbilder von schwarzen Raucherlungen, Kehlkopfkrebs und offenen Raucherbeinen: solche Bilder werden zukünftig auf allen Zigarettenpackungen abgedruckt sein. Das EU-Parlament hat in Straßburg entsprechend neuen Tabak-Produkt-Regelungen zugestimmt.

2/3 der Packung für Bilder und Warnhinweise

Die Ekelfotos und die bereits bekannten Warnhinweise müssen künftig rund 2/3 der Fläche auf der Schachtel einnehmen. Damit bleibt nur 1/3 für das jeweilige Markenlogo. Bisher galt, dass die ausschließlich schriftlichen Warnhinweise auf 30 Prozent der Vorderseite und 40 Prozent der Rückseite zu sehen sein mussten.

Nun beginnen Verhandlungen mit den Regierungen, um sich über Einzelheiten zu einigen. Angesichts der großen Mehrheit im Parlament stehen die Chancen gut, dass der Gesetzestext noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet wird. Mit dem Gesetz will man vor allem Jugendliche davon abhalten, überhaupt mit dem Rauchen anzufangen.

Verbot für Menthol-Zigaretten und Zusatzstoffe

Zusätzlich sollen die Menthol-Zigaretten ganz verboten werden. Hierfür gilt jedoch eine mehrjährige Übergangsfrist. Auch Zusatzstoffen, die den Tabak nach Vanille oder Schokolade schmecken lassen, sollen in etwa drei Jahren ganz verboten werden.

700.000 Tote pro Jahr

Durch Tabakkonsum sterben in der EU schätzungsweise 700.000 Menschen jährlich. Die schockierenden Bilder sollen nun dazu beitragen, Rauchern erneut ins Gewissen zu rufen, was sie ihrem Körper und Menschen in ihrer Umgebung mit ihrem Tabakkonsum antun.

(dpa/vun)

comments powered by Disqus