Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

365 Tage Trump

Was ist geschehen seit Trump Präsident wurde?

Weltweit, 08.11.2017
Donald Trump

Ein Jahr nach der Wahl von Präsident Donald Trump schauen wir zurück auf das, was seitdem so alles passiert ist. 

Am 08.11.2016 wurde Donald Trump zum neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt und am 20.01.2017 trat er ins Amt. Die Wahl des neuen Präsidenten spaltete nicht nur das amerikanische Volk, sondern die ganze Welt. Mit seinen impulsiven Reden und seinen Äußerungen auf Twitter, sowie seinem unangemessenen Verhalten machte er immer wieder negative Schlagzeilen.

Hat er seine Versprechen gehalten?

Dies sind vier Beispiele seiner Wahlversprechen und die bisherigen Ergebnisse:

  • Trump kündigte an, er wird an der Grenze zu Mexiko eine Mauer bauen und Mexiko dafür zahlen lassen. Bisher hat der Bau der Mauer noch nicht begonnen.
  • Trump wollte Obamacare abschaffen und stattdessen ein neues und günstigeres Gesundheitssystem erschaffen. Obamacare wurde noch nicht abgeschafft und es gibt auch noch keinen Vorschlag für ein neues Gesundheitssystem.
  • Trumps Ziel war, aus dem Pariser Klimaabkommen auszusteigen. Die ersten Schritte sind hierfür eingeleitet, über den endgültigen Ausstieg wird erst 2020 entschieden.
  • Trump kündigte an, es werde eine neue Steuerreform geben, die eine Senkung der Steuern für Arbeiter und Familien vorsieht. Hierfür gibt es einen ersten Entwurf.

Anti-Trump-Bewegung

Mit verschiedenen Aktionen im Internet als auch im echten Leben lassen die Menschen ihrem Zorn gegenüber Trump freien Lauf. Es entstand zum Beispiel eine Website namens trumpdonald.org, auf der man Trump mit einer animierten Trompete die Haare vom Kopf trompeten kann. Fast 700 Millionen Mal haben sich Menschen auf der ganzen Welt diesen harmlosen Spaß schon erlaubt. Etwas mutiger war die Radfahrerin, die sich kurzfristig dazu entschieden hat, dem Präsidenten den Mittelfinger zu zeigen, als die Autokolonne von Trump an ihr vorbeigefahren ist.

Ein Twitter-Mitarbeiter wollte ebenfalls ein Zeichen setzen und veranlasste an seinem letzten Arbeitstag, dass Trumps Twitter-Account für elf Minuten offline ging. Im August 2017 platzierte Taran Singh Brar ein aufblasbares Huhn mit Trumps Frisur vor dem weißen Haus, weil er mit dem allgemeinen Führungsstil des Präsidenten nicht zufrieden war. Er vergleicht Trump mit einem Huh, weil der Präsident seiner Meinung nach eine schwache und unsichere Führungsperson ist. Taran Singh Brar ist 31 Jahre alt und dreht hauptberuflich Dokumentarfilme. 

Auch zahlreiche Prominente vereinten sich zu einer Anti-Trump-Bewegung. Die Kampagne "United Against Hate" wird angeführt von Schauspieler Bryan Cranston und auch andere Schauspieler wie Neil Patrick Harris, Julianne Moore oder Kerry Washington bekennen sich öffentlich als Trump-Gegner. Sogar in Deutschland wurde der US-Präsident öffentlich kritisiert. Die Getränkemarke "fritzkola" provozierte mit Werbeplakaten, auf denen ein schlafender Donald Trump zu sehen war.

Lest auch: Muss Donald Trump zittern?: Das steht in den "Paradise Papers"

Es gibt es eine neue Veröffentlichung zu Steueroasen, die sich aus 21 Quellen speisen und 13,4 Millionen Dokument ...


comments powered by Disqus