Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Estland

Schüsse im Verteidigungsministerium

Tallinn, Google Maps

In Tallinn soll es zu Schüssen und einer Explosion gekommen sein.

Ein bewaffneter Mann soll nach Medienangaben im Verteidigungsministerium der baltischen Republik Estland eine Geisel genommen haben.

Tallinn - Augenzeugen berichteten von drei Schüssen, meldete die Agentur Interfax am Donnerstag (11.08.2011) unter Berufung auf estnische Medien. Es soll auch vor den Schüssen eine Explosion in dem Gebäude gegeben haben. Sicherheitskräfte umstellten das Gebäude. Der Mann spreche Russisch. Mitarbeiter des Ministeriums verweigerten jeden Kommentar, hieß es.

Keine genauen Angaben über Opfer

Eine Polizeisprecherin sagte dem baltischen Nachrichtendienst BNS, es gebe keine Informationen über mögliche Opfer. Die Berichte über ein Geiseldrama im Ministerium wollte sie weder bestätigen noch dementieren. Das Ministerium wurde evakuiert und eine Sicherheitszone wurde um das Gebäude errichtet. Nach Angaben des Rettungsdienstes seien auch Sprengstoffexperten mit einem Roboter zur Untersuchung von Bomben vor Ort, meldete BNS. (dpa)