Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Norwegen

Nationale Trauerfeier geplant

Trauer in Norwegen

Norwegen steht nach den grausamen Morden des Attentäters immer noch unter Schock.

Um der 77 getöteten Menschen zu gedenken, plant die norwegische Regierung am 21. August eine nationale Trauerfeier.

Norwegen - Nach dem Massenmord auf der norwegischen Insel Utöya und dem Bombenanschlag in Oslo soll es am 21. August in Norwegen eine nationale Trauerfeier für die 77 Toten geben.
Im norwegischen Parlament haben die Abgeordneten schon am Mittag der Opfer der Terroranschläge gedacht.
Dabei hat sich Ministerpräsident Stoltenberg ausdrücklich bei der Jugend bedankt: Sie hat sich in Trauer erhoben nach den Taten und den Blick nach vorne gerichtet. Die Politik wird die Klugheit, die das norwegische Volk gezeigt hat, mit in den politischen Alttag nehmen - so der Ministerpräsident.