Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Anschläge in Norwegen

Polizei sucht zweiten Täter

Nachdem Augenzeugen von einem zweiten Täter berichten, sucht die Polizei nun mit Hochdruck.

Oslo / Utøya – Der Attentäter, der gestern (22.07.11) in Oslo und auf der Insel Utøya für einen Massenmord gesorgt hat, war möglicherweise doch nicht allein. Nach Zeugenaussagen soll es einen zweiten Täter geben, der keine Polizeiuniform getragen hat, wie der festgenommene mutmaßliche Schütze.

Ebenso gab die Polizei bekannt, dass das Massaker in dem Zeltlager der sozialdemokratischen Jugend Norwegens auf der Insel Utøya über eine halbe Stunde gedauert hat. In dem Ferienlager befanden sich zum Tatzeitpunkt über 600 Jugendliche. Unterdessen ist die Zahl der getöteten Menschen mittlerweile auf 84 Tote gestiegen. Bei dem zweiten Anschlag im Zentrum Oslos ist eine Bombe explodiert und hat sieben Menschen mit in den Tod gerissen.