Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Ausbruch aus Klinik

Sexualverbrecher geschnappt

Sexualstraftäter Thomas Horstkamp

Die Polizei hat den ausgebrochenen Sexualverbrecher Thomas H. in Oldenburg geschnappt.

Die Polizei hat den ausgebrochenen Sexualverbrecher Thomas H. geschnappt.

Oldenburg - Der mehrfach vorbestrafter Sexualstraftäter Thomas H. sitzt nach seiner Flucht aus einer Klinik in Niedersachsen wieder hinter Gittern. Der 40-Jährige wurde am Sonntagabend (10.07.) in Oldenburg festgenommen. Zuvor hatte ihn
eine Zeugin anhand des Fahndungsfotos in den Medien erkannt, als er auf einem Fahrrad eine Straße entlang fuhr.

Der als sehr gewalttätig geltende Straftäter ließ sich widerstandslos von den alarmierten Beamten festnehmen. Er hatte sich vermutlich bei seiner Flucht am Samstag aus dem Maßregelvollzug einer Klinik bei Bad Zwischenahn den Fuß gebrochen.
Nach seiner Festnahme wurde er in ein Gefängniskrankenhaus in Lingen im Emsland gebracht.

Bei seinem Ausbruch am Samstag hatte er den Ermittlungen zufolge Gitterstäbe mit Hilfe eines Schnürsenkels und eines Besenstiels aufgebogen. Wegen seiner schlanken Figur habe der 1,70 Meter große Mann keine Probleme gehabt, sich hindurchzuzwängen, so ein Polizeisprecher.

Das Geländes des Landeskrankenhauses ist nicht gesichert. Der Mann war nach Angaben von Chefarzt Joachim Dedden der erste, dem die Flucht gelang.