Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Unglück im niederländischen Enschede

Ein Toter bei Stadiondach-Einsturz

Bei Renovierungsarbeiten ist das Dach des Stadiondach des Fußball-Vizemeisters FC Twente Enschede eingebrochen.

Enschede - Beim Einsturz eines Tribünendachs bei Bauarbeiten im Fußballstadion der niederländischen Stadt Enschede ist ein Arbeiter getötet worden. 14 weitere Menschen wurden bei dem Unglück im Stadion des FC Twente
verletzt. Das teilten die Behörden mit. Die Verletzten seien mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei. Bei den Verletzten handelt es sich vermutlich um Bauarbeiter.

Zu ihrer Rettung wurde neben mehreren Notarzt-Wagen auch ein Trauma-Team mit Helikopter eingesetzt. Wie schwer die Verletzungen sind, teilten die Behörden zunächst nicht mit. Das eingestürzte Dach war Teil einer gerade im Bau befindlichen Erweiterung der Zuschauertribünen in "de Grolsch Veste", dem Heimatstadion des Fußballvereins FC Twente. Der Club gehört zu den Spitzenmannschaften der Niederlande. (dpa)