Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Proteste in Syrien

Hillary Clinton warnt vor Bürgerkrieg

Syrien

Aufgrund von zahlreichen Protesten in Syrien gegen warnt Hillary Clinton vor einem Bürgerkrieg.

Wegen häufigen Unruhen in Syrien warnte die US-Ausministerin Hillary Clinton vor einem Bürgerkrieg.

Washington - US-Außenministerin Hillary Clinton hat vor einem Bürgerkrieg in Syrien gewarnt.

Der syrische Präsident Baschar al-Assad habe mit seinem Vorgehen gegen die Opposition „das Volk provoziert, gegen das Regime Waffen zu ergreifen“, sagte Clinton am Freitag nach Angaben des TV-Senders NBC. „Es könnte einen Bürgerkrieg mit einer sehr entschlossenen und gut bewaffneten und letztlich gut finanzierten Opposition geben“, sagte die Außenministerin. Diese Opposition könnte von Überläufern aus der Armee „beeinflusst, wenn nicht gar angeführt“ werden.

Zugleich machte Clinton aber klar, dass es keine Intervention der Nato wie in Libyen geben werde. „Libyen war ein einzigartiger Fall“, meinte sie. „Das ist nicht auf Syrien anwendbar.“ Auch am Freitag (18.11.2011) waren in Syrien wieder Tausende von Regimegegnern auf die Straße gegangen, um gegen das Regime zu demonstrieren. Sie forderten zudem die arabischen Staaten auf, die Botschafter Syriens auszuweisen.