Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Schockierendes Video aus China

Passanten lassen angefahrenes Mädchen liegen

Angefahrenes Mädchen China

Ausschnitt aus dem Schock-Video: Die kleine Yueyue wird angefahren und einfach liegengelassen.

Unglaublich: Im Internet ist ein Video aufgetaucht, in dem man sieht, wie ein kleines Mädchen angefahren und rücksichtslos am Straßenrand liegen gelassen wird.

China - Wie kaltblütig muss man sein, um ein verletztes kleines Mädchen einfach am Straßenrand liegen zu lassen? Das fragen sich dieser Tage nicht nur die Chinesen selbst, sondern die ganze Welt. Eine gefühlte Ewigkeit laufen Passanten an dem kleinen Mädchen vorbei, das überfahren in seinem Blut liegt. Chinesische Überwachungskameras haben alles aufgenommen und das Unfassbare: Die beiden später festgenommenen Fahrer des Unfalltransporters geben an, nichts vom Unfall mitbekommen zu haben. Dabei haben sie die kleine zweijährige Yueyue zwei Mal überrollt.

Das Original-Video mit allen schockierenden Details ist sieben Minuten lang. Wir haben hier aber das CNN-Video für Sie verlinkt. Dieses spart die schockierendsten Szenen aus. Es genügt auch vollkommen, sich nur vorzustellen, welche Qualen und welches Leid das kleine Mädchen erleben musste und zu bemerken, dass ihr wirklich niemand zu Hilfe eilt. In China ist nun eine Diskussion über den Umgang mit Mitmenschen entbrannt und der grausame Vorfall  wird als "Schande für China" bezeichnet.

Yueyues Mutter hat jetzt sogar einen Blog eingerichtet, in dem sie über die Genesung ihrer Tochter berichtet und sich für die Anteilnahme weltweit bedankt.