Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

New York rüstet sich

Fahndung nach Terrorverdächtigen

New York

In den USA wird ein Tag vor den Anschlägen des 11.September nach Terrorverdächtigen gefahndet.

New York trifft weitere Vorbereitung für die Gedenkfeier.

New York – In den USA wird ein Tag vor dem zehnten Jahrestag der Anschläge vom 11. September nach Terrorverdächtigen gefahndet. Drei Männer, die nach Angaben des Fernsehsenders CNN in Verbindung mit dem Netzwerk Al-Kaida stehen, sind im Visier der Behörden. Sie sollen Anschläge mit Autobomben geplant haben. Einer von ihnen ist angeblich schon in den USA.
 

Wie rüstet sich die Stadt für den Jahrestag der Anschläge?

Es ist ein wesentlich ruhiger Tag als die Tage zuvor, denn am Samstag arbeiten nicht viele Leute und die Innenstadt ist nicht so voll. Dennoch sieht man an jeder Ecke Polizisten. Man hat Hochsitze rund um den „Ground Zero“ errichtet. Gestern war bereits zu sehen, dass an wichtigen Punkten Sperrungen eingeführt wurden. Jedes einzelne Auto wurde also durchsucht und zum Teil auch mit Röntgengeräten durchleuchtet. Außerdem sind sehr viele Abschleppwagen unterwegs, denn auf Grund der Autobomben-Warnung, wird jedes falschparkende Auto sofort abgeschleppt. An einigen Stellen sieht man Beamte mit Maschinengewehren im Anschlag und in U-Bahnen werden verstärkt Taschen kontrolliert.