Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Großbrand in der Türkei

Hochhaus in Istanbul in Flammen

Istanbul, 17.07.2012
Istanbul Brand

Dir Ursache für das Feuer ist noch unklar: Vermutet wird eine defekte Klimaanlage.

In einem 152 Meter hohen Wohn- und Geschäftshaus ist ein Brand ausgebrochen – die Bewohner sind mit dem Schrecken davon gekommen.

Dunkle Rauchwolken über der Istanbul: In der türkischen Stadt bricht am Dienstag (17.07.) ein Feuer im 42 stöckigen Polat Tower aus. Hunderte Bewohner, auch aus anliegenden Häusern müssen evakuiert werden.  Wie der Brand ausbrechen konnte, ist bisher noch unklar. Ersten Einschätzungen  zu Folge ist eine defekte Klimaanlage die Ursache des Unglücks. Tote oder schwerer Verletzte gibt es zum Glück nicht. Das Sicherheitssystem habe gut funktioniert, zitieren türkische Medien den Bürgermeister des Stadtteils Sisli, Mustafa Sarigül. „Sonst hätten wir eine große Katastrophe erleben können“, sagte er weiter.

Löschhubschrauber werden eingesetzt

Das türkische Fernsehen zeigt dramatische Aufnahmen der Rettungsarbeiten. Schwarzverkohlte Trümmerteile der Fassade und Ruß bedeckten die Straßen um den brennenden Polat Tower. Mit Löschhubschraubern kämpfen die Sicherheitskräfte gegen die Flammen, die noch von starken Windböen angetrieben werden,  an. Die Sprinkleranlagen verhindern Schlimmeres – das Feuer breitet sich nicht auf das Innere des Gebäudes aus. Die Bewohner konnten über belüftete Truppenhäuser flüchten.

(mst)